Loading…
Du befindest dich hier: Home | Upgrade

Upgrade | 15.06.2022

Tourmismusimpulse zum Thema Marketing

Die Entwicklung einer wirkungsvollen Marketingstrategie, digitale Trends & Expertise. Das sind die Themen über die wir mit Gerhard Mariacher gesprochen haben.

#Kontinuität

Bild Mariacher Tourismusimpulse Kopie.jpg
Gerhard Mariacher ist Geschäftsführer der auf Hotelmarketing spezialisierten Werbeagentur Mariacher & Friends. © Mariacher & Friends

Welche Aspekte sollte man bei der Entwicklung einer wirkungsvollen Marketingstrategie unbedingt berücksichtigen?
Einmal vorweg: Das All-in-one-Rezept für eine wirkungsvolle Marketingstrategie gibt es nicht – vor allem im Tourismus und in der Hotellerie nicht. Jede Region und jedes Haus verfügt über einzigartige Kernwerte und Eigenschaften, die es in einer Marketingstrategie immer zu berücksichtigen gilt. Wenn man das als Ausgangspunkt nimmt, ist jede Marketingstrategie von Natur aus einzigartig. Eine Marketingstrategie ist auch nur so wirkungsvoll, wie sie ihre Ziele erreicht. Das heißt, im ersten Schritt wird die Frage „Was wollen wir erreichen?“ beantwortet. Auf Basis der Antwort wird definiert, wer erreicht werden soll und wie diese Personen erreicht werden können. Es werden Kommunikationskanäle definiert. Entscheidend ist hierbei, nicht auf isolierte und punktuelle Kanäle beziehungsweise Aktivitäten zu setzen. Vielmehr müssen die einzelnen Touchpoints entlang der Customer Journey miteinander agieren. Der Gast muss von Anfang an abgeholt werden – und mit kontinuierlicher sowie relevanter Kommunikation, welche die Einzigartigkeit eines jeden Hauses hervorhebt, gewonnen werden.

Inwieweit sollten digitale Trends im Marketingkonzept berücksichtigt werden?
Wenn man sich das Marktumfeld im Tourismusbereich ansieht, wird schnell klar, dass digitale Kanäle mittlerweile ein klares Must-have sind. Dennoch gilt es darauf zu achten, dass diese auch für das jeweilige Haus passend sind. Genauer gesagt: Nicht jeder digitale Trend zeigt den Weg nach vorne und sollte „blind“ in eine Marketingstrategie eingebunden werden. Es gilt, diese zu analysieren, zu evaluieren und, wenn passend, in das Marketingkonzept in Form von Kanälen, Tools oder ähnlichem zu integrieren. Die Tourismusbranche hat in den letzten Jahren die Digitalisierung stark vorangetrieben. Dennoch gibt es meiner Meinung nach noch starkes Potenzial im Bereich „Seamless Experience“. Der Gast sollte entlang der Customer Journey – im besten Fall – nie das Gefühl haben, mit Kommunikation „überrumpelt“ zu werden. Zusammengefasst: Gezielte und effiziente Messages in Form von wohlüberlegten digitalen Touchpoints.

Warum lohnt es sich, hier auf professionelle Expertise zu setzen?
Die digitale Welt der Kommunikation ist mittlerweile so vielfältig geworden, dass man fast nur mit Hilfe von Expert:innen ein nachhaltig erfolgreiches Ergebnis erzielen kann. Ohne die nötige Expertise kann es durchaus sein, dass große Mengen an zeitlichen und finanziellen Ressourcen für ein wahrscheinlich unzufriedenstellendes Ergebnis aufgewendet werden müssen. Die Tourismusbranche beziehungsweise die Hotellerie soll und darf sich darauf konzentrieren, das zu machen, was sie am besten kann: den Gästen ein unvergessliches Urlaubserlebnis zu bieten. Expert:innen aus den verschiedenen Digitalbereichen stellen dann gemeinsam mit den Hotelier:innen sicher, dass dieses Erlebnis auch effizient nach außen getragen wird.