Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 11.08.2017

So sah Rihanna wirklich in diesem Outfit aus!

Dieses Bild beweist, dass Stars auch nur Menschen sind. Profile Pic vs. tagged Pic!

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Über dieses Outfit redet zur Zeit die ganze Welt.
Einerseits weil um Rihanna seit Wochen Schwangerschaftsgerüchte kursieren und dieses Foto wohl das Gegenteil beweist. Andererseits weil Rihanna auf diesem Bild zwei blaue Daumennägel hat - was sofort einen Shitstorm nach sich zog. Das ruft ganz schön nach Photoshop-Retusche. Und natürlich auch ein Grund, warum wir alle über dieses Karneval-Kostüm plaudern - Rihanna sieht super sexy aus.

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

Fast neidisch kann man da werden, dass die Sängerin, wie so viele Stars, mit einem solch' großartigen Körper gesegnet ist. Doch was entdecken wir da?
Nach dem offiziellen Posting von Rihanna selbst, taucht auf Instagram ein Foto mit dem selben Outfit von Rihanna auf. Jedoch nicht in Pose fotografiert, sondern geknipst von einem Fan. Statt Bauch rein und Brust raus im perfekten Foto-Winkel, zeigt es Rihanna als ganz normale Frau mit kleinen, normalen Speckröllchen.

WE LIKE! Sie ist eben auch nur ein Mensch wie wir.


Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.