Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 17.02.2015

Europa im Blut

Sechs Sprachen und zwei Heimatländer – Fernsehmoderatorin Alice Tumler ist von ganzem Herzen eine Europäerin. Im Mai 2015 wird die gebürtige Innsbruckerin den bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere moderieren: den 60. Eurovision Song Contest in Wien.

Als Tochter einer Französin und eines Österreichers mit slowenisch-italienischen Wurzeln liegt Alice Tumler Europa im Blut. Mit 19 Jahren brach die gebürtige Innsbruckerin nach London auf, wo sie Journalismus, Medien und Soziologie studierte. Nach Abschluss des Studiums lebte das Sprachentalent in Paris, Italien und auf den Antillen und lernte neben ihren Muttersprachen Deutsch und Französisch, fließend Englisch und Spanisch sowie Italienisch und Portugiesisch zu sprechen.

 

Karrierestart in Frankreich

Wieder zurück in Frankreich startete Alice Tumler ihre Karriere als Fernsehmoderatorin bei einem französischen Musiksender. Wenig später war die 35-Jährige mit Reise- und Dokumentarsendungen auch regelmäßig in Lateinamerika und Asien unterwegs und moderierte vier Jahre lang die dreisprachige ARTE-Musiksendung „One shot not“.

Erfolge in der Heimat

2013 konnte die Mutter einer Tochter auch erstmals berufliche Erfolge in ihrer Heimat feiern und stand mit ihrem Tiroler Kollegen Andi Knoll für die ORF Casting-Show „Die große Chance“ vor der Kamera. Im vergangenen Jahr moderierte die gebürtige Tirolerin die Eröffnung der Wiener Festwochen sowie den Life Ball und pendelte dafür zwischen Wien und ihrer Wohnung im französischen Lyon hin und her. Seit Jahresbeginn fiebert Alice Tumler nun dem Eurovision Song Contest im Mai entgegen.

Die TIROLERIN sprach mit der Moderatorin über ihre beiden Heimatländer, den täglichen Spagat zwischen Familie und Beruf und ihre Vorliebe für Live-Shows. 

Das Interview mit Alice Tumler findet ihr in der aktuellen Ausgabe der TIROLERIN!