Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 20.07.2022

Read Ried Right

Sommerausstellung von Alica Henry, Mati Otberg und Christian Stock im Mari Pop Hotel im Zillertal.

Bild PXL_20220709_110234923.MP.jpg
© Mari Pop Hotel

Das Mari Pop Hotel ohne Kunst? Nicht vorstellbar, Kunst spielt im Mari Pop Hotel eine entscheidende Rolle, schon immer. Unter dem Namen READ RIED RIGHT stellen die Künstler:innen Alica Henry (München), Mati Otberg (Wien) und Christian Stock (Tux) einen ganzen Sommer lang ihre Werke im Mari Pop Hotel aus. In den Gemeinschaftsbereichen des Hotels (vom Eingang, über das Restaurant, Wintergarten, Stube und in den Stockwerken) ist ihre Kunst noch bis 10. Oktober 2022 zu bewundern. Das Opening lockte viele Künstler:innen, Kreative und Kunstbegeisterte aus nah und fern nach Ried im Zillertal. Die Gastgeber des Hotels, Silvia Gschößer und Markus Rist, freuen sich über alle kunstinteressierten Zillertaler:innen und laden herzlich dazu ein, jederzeit im Hotel vorbeizuschauen. Das Mari Pop Hotel ist täglich ab 07:30 bis 23:00 Uhr für alle Gäste geöffnet.

DIE ANFÄNGE.
Bereits in der letzten Wintersaison des Projektes POP DOWN HOTEL, 2018 / 2019, fand ein Artists in Residence im damaligen Pop-up-Hotel statt. Acht Künstler:innen waren vor Ort, leisteten künstlerische Beiträge für das Hotel und prägten somit die Geburtsstunde und den Neubeginn von Mari Pop im Dezember 2019 – drei Künstler:innen und ihre Werke ganz besonders: Alicia Henrys Installationen im ersten und zweiten Stock, Mari Otbergs Schutzmantelmadonna in der Rezeption sowie die Wandmalerei in den WCs und der Monochrome Expressionismus im Treppenhaus von Christian Stock. Mit der Sommerausstellung „Read Ried Right“ soll nun ein umfassenderes Bild der drei Persönlichkeiten geboten werden.

 

Bild otberg4.jpg
Mari Otberg
Bild stock3.jpg
Christian Stock
Bild henry1.jpg
Alicia Henry

READ RIED RIGHT.
„Ried, der Ort im Zillertal, in dem das Mari Pop Hotel steht und damit die Location unserer Ausstellung ist, wird nicht jedermann ein Begriff sein. Kunst zu zeigen, in Orten, die keine Metropolen sind, sehen wir allerdings als Herausforderung und Bereicherung. In Zeiten von Instagram verbreitet sich Kunst ohnehin weltweit aus dem kleinsten Winkel“, so Mari Otberg. Der Titel solle zudem die Trilogie widerspiegeln: drei Künstler:innen, drei künstlerische Positionen. „Die Ausstellung hätte auch "Oil Egg Water" heißen können, da auch drei unterschiedliche Medien vertreten sind“, erklärt Otberg und ergänzt: „Die Schnittmenge unserer Arbeiten, die wir diesen Sommer im Mari Pop Hotel zeigen, liegt in der Auswahl. Es sind farbgewaltige, ausdrucksstarke und erfrischende Bildwelten. Bilder, die glücklich machen.“

KUNSTVOLLE INSPIRATION.
Alicia Henry begeistert mit ihren expressiven, beschwingten Kompositionen, teils in Öl auf Leinwand, partiell auch in flauschiger Wolle. Mari Otberg bleibt ihrer Figürlichkeit treu. „Faces of Hope“, Variationen von Phantasieberglandschaften, lustvollen Blumen und eine „Dinnerparty with Girls“ erheitern und inspirieren. Christian Stock erhellt mit seinen „ Quadratischen Sonnen / Hommage à Josef Albers". Diese sprengen die strengen Grenzen der Josef Albers Quadrate aus den 19 50er Jahren und lassen den Farben ihre Freiheit ineinander zu zerfließen. Zudem zeigt er Aquarelle aus seiner Serie „Mothers little helpers“ (frei nach dem Songtext der Rolling Stones), eine Anspielung auf die von ihm kuratierte Ausstellung „Antidepressiva“ und die Folgerung, dass man diese nicht brauche , denn auch hier sei das Allerheilmittel: KUNST. 

Einblicke
Bild Frauenpower im Mari Pop.jpg

© Mari Pop Hotel

Bild Silvia_Markus_Mari_Christian_Alicia.jpg

© Mari Pop Hotel

Bild 2010a_kunst4life_lores.jpg

Harry Triendl: Performance-MultiMedia-Künstler

Bild aliciahenry.jpeg

Alicia Henry: Malerin, Sängerin, Aktions- und Raumkünstlerin, Dichterin

Bild christian stock.jpg

Christian Stock: Künstler 

Bild mariotberg.jpg

Mari Otberg: Künstlerin

Bild lisastaudingerphotography-45.jpg

Kommunikationswissenschaftlerin Silvia Gschösser und Lebensgefährte Markus Rist

Bild PDH_Außenfassade.jpg

Pop Down Hotel Dezember 2017-April 2019