Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 11.11.2018

Aus dem Atelier in die Welt

Jeden Monat besuchen wir Menschen aus Tirol, die schon viel erlebt haben, und schreiben ihre schönsten Geschichten von damals auf.

Bild _MG_7660.JPG
VIEL ERLEBT. Wir haben die Künstlerin in ihrem Atelier getroffen.

Aller Anfang

Vor genau 80 Jahren wurde Christine Mittelstaedt in Innsbruck als ältestes von drei Kindern geboren. Schon als junges Mädchen zeigt sich die kreative Ader der Künstlerin und eine Lehrerin empfiehlt Mittelstaedts Mutter, das junge Talent zu fördern. So kommt es, dass das Mädchen einen Kunstkurs besuchen darf und dort wichtige Grundlagen für ihr späteres Leben erlernt. Auch wenn die Innsbruckerin nach der Schule eine Lehre in einem Innendekorationshaus absolviert, die ihr sehr viel Freude bereitet, gibt Mittelstaedt  heute zu: „Ich habe nie auf einen anderen Weg als die Kunst gesetzt.“ In ihrer Freizeit tanzt die junge Frau leidenschaftlich gern und nimmt auch an Turnieren teil.

Ein Leben für die Kunst

Zum ersten Mal stellt Mittelstaedt ihre Werke in der Arbeiterkammer aus. „Damals habe ich den Tiroler Professor Mackowitz, eine Koryphäe in der Kunstwelt und international bekannt, gefragt, ob ich weitermachen solle, und er hat mich sehr bestärkt“, erinnert sich die Künstlerin. Es folgten über 250 Ausstelllungen überall auf der Welt. Gleich dreimal stellt die Tirolerin ihre Werke auf der Art Expo in New York aus – eine faszinierende Erfahrung. Mittlerweile ist die 80-Jährige seit 50 Jahren in der Kunst-
szene tätig und ihre Werke werden von öffentlichen Institutionen und privaten Sammlern gekauft. Ihre Inspiration holte sie sich oft auf Reisen. Mehrere Wochen verbrachte sie in einem ihrer Lieblingsländer: in Chile. Aber auch viele andere Länder hat die Tirolerin bereist: Sie war in vielen Teilen Europas, in Thailand, Afrika, Bali und der Türkei. „Es ist ganz wichtig, sich etwas anderes anzusehen, das ändert das Weltbild. Trotzdem freue ich mich jedes Mal, wenn ich heim über das Inntal fliege, denn Tirol ist für mich das schönste Land“, erzählt die 80-Jährige. 

Bild _MG_7666.JPG
REFUGIUM. Hier entsteht die Kunst der Innsbruckerin.

In vollen Zügen

Energie gibt Christine Mittelstaedt unter anderem Jazzmusik. Das New Orleans Festival ist ihr persönliches Highlight. Für die Künstlerin ist es wichtig, interessiert zu bleiben und ihr Leben gemeinsam mit ihren Freunden zu genießen: „In den 80 Jahren meines Lebens hat sich unglaublich viel getan und ich habe gelernt, dass man sich nur selber wieder aufrappeln kann, wenn man ganz unten ist. Ich bin sehr glücklich, dass es so ist, wie es ist. Es geht mir gut und das finde ich schön!“

Bild _MG_7662_web.jpg
ANNO DAZUMAL. Christine Mittelstaedt als kleines Mädchen