Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 27.11.2018

Die Crème de la Crème

„Creams of the Stone Age“ will nicht nur unsere Haut verschönern, sondern setzt sich auch für eine bessere Zukunft ein!

Bild Team CREAMS OF THE STONE AGE.jpg
TEAMWORK. Die Gründer Ben Ma und Carl-Philipp Espelmann

Ben Ma und Carl-Philipp Espelmann  möchten etwas bewegen. Unter dem Namen „Creams of the Stone Age“ produzieren die beiden Innsbrucker nachhaltige Bio-Kosmetik. Die Produkte werden gänzlich ohne Palmöl, Emulgatoren und Glycerol hergestellt. Aber nicht nur die puren Inhaltsstoffe können sich sehen lassen – die beiden Gründer engagieren sich auch für eine bessere Welt: So werden zehn Prozent der erzielten Gewinne angespart für Projekte in den Ländern, aus denen das junge Unternehmen seine Rohstoffe bezieht.

Bild I Bins a Tiroler CREAM-2.jpg
Foto: Creams of the Stone Age

Die Welt im Blick. Wie wichtig den beiden soziales Engagement ist, haben die Gründer bei ihren gemeinsamen Reisen festgestellt: „In Lateinamerika hat es uns schockiert, wie viel Land für Plantagen geopfert wird und wie viel Müll in der Natur herumliegt. Handeln ist zwar oft der schwierigere Weg, aber am Ende derjenige, der erfüllt“, erzählt Ma. Der 35-Jährige arbeitet als Apotheker und betreute die Diplomarbeit des heute 31-jährigen Carl-Philipp Espelmann. Nach ihren Reisen entwickelten sie gemeinsam zuerst einen Handbalsam und später eine Bodylotion: Die Rohstoffe dafür bezogen die jungen Unternehmer aus Südamerika und sie achteten vor allem darauf, mit ihren Dienstleistern eine Partnerschaft auf Augenhöhe zu führen, wie uns Espelmann verrät: „Wir möchten sichergehen, dass die Arbeitsbedingungen der Menschen, die für uns arbeiten, passen und dass unsere Zutaten auch wirklich nachhaltig angebaut werden. Wir unterstützen soziale Projekte, damit die Menschen vor Ort fair entlohnt werden und lernen, dass ihre Natur unwiederbringlich ist. Der angemessene Umgang mit Ressourcen und eine schonende Gewinnung der Rohstoffe sind uns ein großes Anliegen.“

Leidenschaft verpflichtet. Die Gründung ihres Unternehmens im Sommer 2017 haben Ma und Espelmann nie bereut: „Es gibt nichts Erfüllenderes, als zu hören, wie sehr die Leute unsere Produkte lieben“, schwärmen die beiden. Für Gründer, die es Ben Ma und Carl-Philipp Espelmann   gleichtun möchten, haben die Innsbrucker folgenden Rat: „Wenn man überzeugt ist und einen Traum Wirklichkeit werden lässt, dann fügen sich die Dinge und es fühlt sich alles sehr natürlich an. Das heißt, wir haben oftmals gar nicht gemerkt, wie viel wir arbeiten, und diese Passion trägt uns auch heute noch.“


Das Start-up "Creams of the Stone Age" hat sich der Herstellung und dem Vertrieb hochwertiger, ehrlicher BioKosmetik im Paleo-Style verschrieben. Derzeit sind ein Handbalsam sowie eine Bodylotion für trockene Haut erhältlich. Weitere Produkte sind bereits in Planung. Seit Dezember 2017 sind die Produkte über den Webshop sowie im ausgewählten Einzelhandel erhältlich. Alle Infos unter www.creamsofthestoneage.com/nachhaltige-biokosmetik