Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 15.08.2018

Vintage Love

Bei den Inzingern Leni und Florian Gruber wurde aus der gemeinsamen Liebe zur Bergwelt Liebe zueinander.

Bild Leni+Flo_235.jpg
Foto: Markus Krapf

Als Flo Leni um ein Autogramm bat, ahnte er nicht, wo der Stein, den er da ins Rollen gebracht hatte, liegenbleiben würde. Fing doch alles ganz harmlos an: Über eine gemeinsame Freundin hatte man sich ohne große Hintergedanken kennengelernt, Smalltalk gemacht. Als Leni ihm von ihrer geplanten Snowboardkarriere erzählte, erschien ihm die Frage nach dem prophylaktischen Autogramm recht sinnvoll. 

 

 

Bild Leni+Flo_250.jpg
Foto: Markus Krapf

Schnell verloren sich die beiden im Gespräch und stellten fest: Hier stimmt etwas – nicht. Denn: Nicht nur, dass die beiden eine tiefe Leidenschaft für frischen Pulverschnee und Snowboards teilten, sie hatten auch noch denselben Beruf. So kamen sich die beiden Krankenpfleger allmählich näher – und wurden schließlich eins.

In der Ruhe liegt die Kraft. Achteinhalb Jahre waren die beiden ein Paar, bis Florian schließlich die alles entscheidende Frage stellte. Auf dem Inzinger Alpl wartete er ein aufziehendes Gewitter ab (wenn schon Heiratsantrag, dann auch romantisch!) und ging vor einem lodernden Kaminfeuer auf die Knie. „Ich habe gar nicht damit gerechnet“, gesteht Leni. Ein Abend, den sie nie wieder vergisst.

 

 

Bild Leni+Flo_249.jpg
Foto: Markus Krapf

Klein, aber fein. Eines war den Frischverlobten bei den Hochzeitsvorbereitungen von Anfang an klar: Weniger ist mehr. Im engsten Familien- und Freundeskreis wurden die Ringe feierlich ausgetauscht, bevor man sich vor dem Haller Standesamt zur gemeinsamen Agape mit den Gästen traf. „Am aufregendsten war sicher, das Ja-Wort zu sprechen“, erinnert sich die damalige Braut. Sichtlich gerührt von der herzlichen Anteilnahme an ihrem Glück, schwelgen die beiden auch heute noch gern in den Erinnerungen an ihren Hochzeitstag. „Unsere Familien und Freunde haben diesen Tag zu einem der schönsten in unserem Leben gemacht und uns damit den perfekten Start in unser Abenteuer ‚Ehe‘ ermöglicht.“ Das erste Jahr als verheiratetes Paar hat Leni und Flo noch mehr zusammengeschweißt. „Dass alle Familienmitglieder denselben Nachnamen tragen, finde ich besonders schön – das schafft Einheit.“