Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 01.03.2018

Frühjahrsputz für den Körper

Wollpulli weg, Frühlingsgefühle her: So macht ihr euren Body fit für die warme Saison!

Bild iStock-905437554.jpg
Damit wir strahlend schön in den Frühling starten können, wird es nun Zeit zum Entgiften! © iStock by Getty Images

Der Frühling ruft, sportliche Aktivitäten werden langsam wieder ins Freie verlegt. Und wenn wir ehrlich sind, sobald es mit warmen Wollpullovern und dicken Strickmützen vorbei ist, möchten wir unseren Körper auch wieder fit für das neue Jahr trimmen. Der Trend geht immer mehr zu natürlichen „Frische-Boostern“ wie Entschlackungs- und Entgiftungskuren.

Doch was verhilft uns wirklich zu mehr Wohlgefühl und lässt unseren Körper nach langen, dunklen Wintertagen wieder aufblühen?

Bild christopher-campbell-40367-unsplash.jpg
Fit ins Frühjahr!

So kannst du den Entgiftungsprozess deines Körpers unterstützen!

Mit einfachen Hausmitteln, wie warmen Kompressen steigerst du deine Durchblutung und stimulierst das körpereigene Filtersystem.Somit können Giftstoffe schneller über deine Nieren ausgespült werden. Außerdem reduzieren sich auch Schmerzen an den Lymphknoten, die schnell zu Infekten führen können.

Der Tick: Nimm einfach einen warmen, nassen Waschlappen und halte diesen für etwa 5 bis 10 Minuten auf die geschwollenen Lymphknoten. Du kannst die Anwendung mehrmals täglich wiederholen, bis du einen Unterschied bemerken kannst.

 

 

Bild brooke-lark-254998-unsplash.jpg
Unterstütze deinen Körper von innen heraus.
© Photo by Brooke Lark on Unsplash

Detox im Alltag

Unsere goldene Regel in der Fastenzeit: An einem Tag essen wir, wonach immer wir gerade Lust haben und am nächsten fasten wir. Am Fastentag wollen wir aber natürlich auch nicht zu kurz kommen. Daher boosten wir unser Immunsystem mit leckeren Vitaminbomben wie z.B. kaltgepressten Säften, ungesüßten Tees und grünen Smoothies. So haben wir auch an den Tagen, an denen wir fasten ausreichend Energie und versorgen unseren Körper mit wertvollen Nährstoffen. Wichtig hierbei: Die Smoothies, Tees und Säfte MÜSSEN ungesüßt sein! Ansonsten tritt der Detox-Effekt nicht ein.

PS: Da wir bei diesem Fastenmodell nur einen Tag durchhalten müssen, entsteht gar nicht das Verlangen zu sündigen und wir umgehen die allseits bekannten Heißhungerattacken.
Wichtig an den sogenannten Fastentagen: Gesund essen, viel trinken, kein Alkohol und wenn möglich auch keine Zigaretten (einen Tag sollte das doch möglich sein).

Wir weisen Sie ausdrücklich darauf hin, dass dieser Inhalt von einem Drittanbieter zur Verfügung gestellt wird. Durch den Aufruf des Inhaltes besteht die Möglichkeit, dass der Anbieter auf Daten in Ihrem Browser zugreifen kann. Dazu können auch personenbezogene Daten gehören. Nähere Infos dazu finden Sie in den Datenschutzbestimmungen des Anbieters.

UNSER FREUND UND HELFER: DETOX WATER

Unterstützen könnt ihr eure Entschlackungskur durch sogenanntes Detox-Water. Einfach Wasser in einen Krug oder eine große Flasche füllen und mit Frucht-Stücken anreichern. Die meisten Detox-Wasser enthalten Zitrone, da diese besonders gut geeignet ist um schädliche Giftstoffe aus dem Körper auszuspülen. Minze regt die Verdauung an, Gurke wirkt entzüngungshemmend, Ingwer regt auch die Verdauung an und ist zudem ein Booster für unser Immunsystem.


Gewöhnt euch an jeden Tag mindestens 1 Liter Detox Water zu trinken und schon tut ihr eurem Körper etwas richtig Gutes!

 

Unsere Favoriten: Gurke, Apfel, Minze und Limette. Aber ihr habt die freie Wahl.

Bild iStock-660563142.jpg
HAPPY SPRING! © iStock by Getty Images