Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 31.03.2021 Entgeltliche Einschaltung

In der Schwitzstube

Sauna-Experte Josef Deisl über Wellnesstrends, Nachhaltigkeit und Voraussetzungen für die Oase im Eigenheim.

Bild 2103_T_Upgrade_Deisl1.jpg

Eine dunkle Schwitzkammer im Keller, fertig ist das Wellnesshotel – das galt zumindest noch bis vor einigen Jahren. Mittlerweile hat sich die Sauna zum Design- und Lifestyleobjekt entwickelt, das vom Ofen bis zur Beleuchtung höchsten Ansprüchen gerecht wird. Deisl ist einer der führenden Saunahersteller Österreichs – im Interview erzählt Geschäftsführer Josef Deisl, worauf es beim Bau des maßgeschneiderten Refugiums ankommt.

TIROLERIN: Der Wellnessbegriff hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Worauf legt der Gast von morgen Wert?

Josef Deisl: Die „Schwitzkammer“ im Keller, wie es früher üblich war, ist nicht mehr zeitgemäß – heute rückt die Sauna immer mehr in den Mittelpunkt. Natürlich definiert jeder Wellness anders: Manche Gäste sitzen gerne vor einer riesigen Panoramaglasfront, andere bevorzugen Saunen mit Almhütten-Charakter. Daher ist es wichtig, dass der Hotelier in seinem Konzept bereits eine gewisse Bedürfnisvielfalt berücksichtigt. Auch Smart-Home-Lösungen halten im Wellnessbereich vermehrt Einzug, was neue Möglichkeiten für den Betrieb und die Steuerung der Anlagen eröffnet.

Bild 2103_T_Upgrade_Deisl2.jpeg

Welche Rolle spielt die Natur im Wellnesskonzept von morgen?
Einerseits lassen sich Elemente aus der Natur in die Sauna holen – das gelingt beispielsweise, indem man beim Saunabau vor allem auf natürliche Rohstoffe wie naturbelassenes Holz zurückgreift. Durch verschiedene Badeformen – beispielsweise Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Duftmischungen – lässt sich das Naturerlebnis zusätzlich unterstreichen. Auf der anderen Seite kann ich natürlich auch eine Außensauna direkt in der Natur platzieren.

Worauf muss man Outdoor-Saunen besonders achten?
Die Anforderungen unterscheiden sich von Fall zu Fall. Prinzipiell muss der Untergrund gut vorbereitet sein: Damit die Konstruktion stabil steht, braucht es ein stabiles Fundament. Wichtig ist auch die Außenhülle, die ja stets der Witterung ausgesetzt ist. Wenn man sich für Holz entscheidet, sollte dieses daher möglichst hochwertig und witterungsbeständig sein. Aber auch Verarbeitung und Einbau spielen eine wichtige Rolle, weshalb diese unbedingt fachmännisch erfolgen sollten. Ästhetisch gibt es natürlich viele Möglichkeiten, wobei wir darauf achten, das Design stets an die jeweilige Umgebung anzupassen. Man sollte dabei immer bedenken, dass eine Sauna ja keine kurzfristige Anschaffung ist, sondern eine langfristige Investition, die möglichst lange Freude bereiten sollte.

Bild 2103_T_Upgrade_Deisl4.jpeg
 
Bild 2103_T_Upgrade_Deisl3.jpeg
 

Sauna- bzw. Wellnessanlagen gelten ja gemeinhin nicht unbedingt als nachhaltig. Sie möchten diesem Anspruch dennoch gerecht werden - wie kann das gelingen?
Wir leben den Nachhaltigkeitsanspruch schon vor der Lieferung: Wir achten darauf, die Materialien nach Möglichkeit regional zu kaufen – hier arbeiten wir mit einem Forstbetrieb zusammen, der eigens für den Saunabau regionale Hölzer schlägt. So lassen sich die Transportwege verkürzen. Dank zweier Photovoltaikanlagen können wir eigenen Strom produzieren. Zudem können wir unseren Kunden viele Arbeiten rund um den Saunabau abnehmen, zum Beispiel das Errichten von Wandverkleidungen. Und man darf nicht vergessen, dass Massivholzsaunen ja auch CO2 binden.

Welche Voraussetzungen sind eigentlich nötig, um sich zuhause eine Sauna einbauen zu lassen?
Da braucht es gar nicht viel, platztechnisch reichen schon zwei Quadratmeter. Und den Strombedarf muss man natürlich einberechnen. Aber gerade in der frühen Planungs- bzw. Renovierungsphase hat man wunderbare Gestaltungsmöglichkeiten, um die Sauna optimal in den jeweiligen Raum zu integrieren und so auch den Platzbedarf zu verringern. 

Sie haben ja seit Kurzem auch einen Showroom in Wattens. Weshalb haben Sie sich für den Standort Tirol entschieden?
Tirol war für uns immer schon ein wichtiges Bundesland. Bislang haben wir den Tiroler Vertriebsweg vor allem über Messen genutzt. Aufgrund der starken Nachfrage haben wir uns dazu entschieden, unseren Kunden in Westösterreich eine eigene Niederlassung anzubieten. So kann der Kunde uns schneller erreichen – und wir ihn auch.

Fotos © DEISL.COM - SAUNA & WELLNESS

Kontakt:

DEISL SAUNA & WELLNESS
Showroom Tirol | 23 Reasons
Auweg 20, 6112 Wattens
Tel.: 0664 925 40 13

[email protected]
www.deisl.com