Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 09.01.2023

Auf Nummer sicher

Um Krankheiten auszuschließen oder frühzeitig zu erkennen, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen unabdingbar. Wir haben die wichtigsten Check-ups für Sie zusammengefasst.

Bild Bildschirmfoto 2023-01-09 um 14.40.30.png
Illustration: Shutterstock

Na, wann waren Sie das letzte Mal bei der gynäkologischen Untersuchung? Wenn der Besuch länger als ein Jahr zurückliegt, sollten Sie schleunigst einen Termin vereinbaren. Denn früh erkannt lassen sich Krankheiten wie Gebärmutterhalskrebs heilen, lindern oder zumindest ihr Voranschreiten einbremsen – besonders jene der besonders tückischen Sorte, die zunächst keine Beschwerden verursachen. Also: Nutzen Sie den Beginn des neuen Jahres dazu, um sich einen Überblick über die nötigen Früherkennungsuntersuchungen zu verschaffen – unsere Checkliste hilft Ihnen dabei.

Ab 18 Jahren

Gesundenuntersuchung bei dem:r Hausärzt:in

Allgemeine körperliche Untersuchung mit großem Blutbild (wichtig: Cholesterin, Schilddrüsenparameter sowie Nieren-, Blutzucker- und Leberwerte)

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: jährlich

Zahnärztliche Kontrolle

Inspektion der Mundhöhle, Mundhygiene, Röntgen (jährlich), Bisskontrolle, Vitalitätsprüfung (jährlich)

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: halbjährlich

Augencheck

Kontrolle bei dem:r Augenärzt:in

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: alle 2 bis 3 Jahre (bei Fehlsichtigkeit jährlich)

Früherkennung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes

Anamnese, körperliche Untersuchung

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: einmalig


Ab 20 Jahren

Krebsfrüherkennung und Gebärmutterhals-Screening

Gynäkologische Untersuchung der äußeren und inneren Geschlechtsorgane sowie PAP-Abstrich (Gebärmutterhalskrebsvorsorge)

WER: Frauen
ZEITINTERVALL: jährlich


Ab 30 Jahren

Brustkrebsvorsorge

Selbstständiges Abtasten der Brust und der örtlichen Lymphknoten

WER: Frauen
ZEITINTERVALL: monatlich


Ab 35 Jahren

Hautkrebsvorsorge

Anamnese und Untersuchung der gesamten Hautoberfläche bei dem:r Hausärzt:in

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: alle zwei Jahre


Ab 45 Jahren

Prostatakrebs-Früherkennung

Tastuntersuchung der Prostata und der äußeren Genitalien

WER: Männer
ZEITINTERVALL: jährlich


Ab 50 Jahren

Brustkrebsvorsorge

Röntgen der Brust (Mammographie-Screening)

WER: Frauen
ZEITINTERVALL: jährlich

Darmkrebs-Screening

Darmspiegelung

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: alle zehn Jahre


Ab 65 Jahren

Früherkennung Bauch-Aortenaneurysmen

Ultraschalluntersuchung der Bauchschlagader

WER: Frauen und Männer
ZEITINTERVALL: einmalig

Bild Bildschirmfoto 2023-01-09 um 15.39.02.png
Illustration: Shutterstock

Impfungen

  • DIPTHERIE, TETANUS, KEUCHHUSTEN UND POLIO
    Ab dem 18. Lebensjahr zehnjährliche Auffrischung, ab dem 60. Lebensjahr fünfjährliche Auffrischung
  • HEPATITIS B, HPV UND MASERN- MUMPS-RÖTELN
    Sollte noch keine Impfung durchgeführt worden sein, kann diese jederzeit nachgeholt werden.
  • FSME (ZECKENIMPFUNG)
    Bis zum 60. Lebensjahr fünfjährliche Auffrischung, danach dreijährliche Auffrischung.
  • PNEUMOKOKKEN
    Ab dem 60. Lebensjahr empfohlen (bei Risikopatient: innen früher), Auffrischung alle sechs Jahre)
  • HERPES ZOSTER
    Ab dem 50. Lebensjahr einmalige Impfung zur Verhinderung der Gürtelrose
  • WINDPOCKEN
    Wer keine Windpocken gehabt hat, sollte sich dagegen immunisieren lassen.
  • INFLUENZA (GRIPPE)
    Insbesondere für ältere Personen und Risikogruppen empfohlen, jährliche Auffrischung