Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.09.2022

Erfolgreich durchgesetzt

Rund 1.400 Athlet:innen aus über 60 Nationen – von 6. bis 10. Juni 2023 finden die World Mountain and Trail Running Championships (WMTRC 2023) im Herzen der alpinen Berglandschaft in Stubai und Innsbruck statt.

Bild Presseeinladung World Mountain and Trail Running Championships 2023 - 1.jpg
Foto: Florentin Haunold

Nachdem sich die Ausrichter-Gemeinschaft Innsbruck – Stubai gegen die starke internationale Konkurrenz durchsetzen konnte, steht es nun fest: Tirol wird zum Austragungsort der WMTRC 2023. Die „International Association of Ultrarunners (IAU), die International Trail Running Association (ITRA) und die World Mountain Running Association (WMRA) unter der Koordination des internationalen Welt-Leichtathletikverbandes (World Athletics) begründeten den Zuschlag für die Tiroler Regionen. 

Ideale Kombination

„Der Auswahlprozess war nicht leicht, da alle vier internationalen Bewerber die geforderten Voraussetzungen erfüllt haben. Schlussendlich haben uns und unsere Kolleg:innen von der IAU, der ITRA und der WMRA jedoch die einzigartige Berglandschaft Tirols, die besondere Kombination aus Urban und Alpin sowie das große Knowhow in den Disziplinen Berglauf und Trailrunning überzeugt“, hebt Alessio Punzi, Head of Running and Mass Participation der World Athletics, hervor. Alexander Pittl, Gründer der in Innsbruck ansässigen „Laufwerkstatt“ und Initiator des „Innsbruck Alpine Trailrun Festivals“, wird die Weltmeisterschaft mit einem enormen Maß an Fachwissen organisieren. Insgesamt werden im Rahmen von vier Läufen, darunter ein Vertical Trail im Stubai, ein Short Trail über 40 km und ein Long Trail über 80 km sowie das Classic Race als spektakuläres Up-and-Down Rennen in Innsbruck, zehn Titel und Medaillen verliehen. Der genaue Verlauf der geplanten Strecken befindet sich momentan noch in Ausarbeitung.

 

Bild IMG_3205.JPG
Foto: TIROLERIN/Ricarda Stengg

Die Stadt im Gebirge

„Die Austragung dieses Großevents wird die internationale Bekanntheit und Positionierung Tirols als führendes Sportland der Alpen weiter stärken. Berglauf und Trail Running sind besonders umweltfreundliche Outdoor-Sportarten im Einklang mit der Natur, die für eine nachhaltige touristische Entwicklung unseres Landes stehen“, so Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, der sich sehr über den Zuschlag der World Mountain and Trail Running Championships 2023 für Tirol freut. „Innsbruck kann sich mit diesem Sportgroßereignis als ‚Stadt im Gebirge‘ präsentieren. Wir müssen nichts aus- oder umbauen, wir nutzen und zeigen das, was da ist: eine lebenswerte Stadt im Herzen Europas, eingebettet in eine einzigartige Bergwelt“, betont Sportstadträtin Elisabeth Mayr.
Bild Presseeinladung World Mountain and Trail Running Championships 2023 - 3.jpg
Foto: Florentin Haunold

„Bergsport ist unsere DNA“

Auch Karin Seiler, Geschäftsführerin der Tirol Werbung, ist von dem Mehrwert, der sich für Tirol durch die Austragung der World Championships ergibt, überzeugt: „Aus touristischer Sicht ist der Bergsport Teil der DNA unseres Landes. Die Bilder unserer einmaligen Bergwelt, die bei dieser Berglauf- und Trail-Running-WM durch die Welt gehen werden, stärken die Marke Tirol und die Begehrlichkeit für einen naturverbundenen Urlaub in Tirol.“
Bild IMG_3232.JPG
Athlet:innen Florian Grasel, Ida-Sophie Hegemann und Kristin Berglund | Foto: TIROLERIN/Ricarda Stengg

Freiheit in der Natur

Die austragenden Regionen bieten perfekte Rahmenbedingungen für die unterschiedlichen Disziplinen. Die Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck besticht durch ihre einzigartige Kombination aus Eventinfrastruktur und Hotellerie in unmittelbarer Gebirgsnähe. Das Stubai wiederum punktet mit seiner Top-Ferienhotellerie und der spektakulären Naturlandschaft.  „Die Weltmeisterschaft wird die Elite der Trail- und Bergläufer:innen aus der ganzen Welt in Tirol versammeln, die hier durch einige der schönsten Landschaften Europas laufen werden“, Ida-Sophie Hegemann und Florian Grasel fiebern ihrer möglichen Teilnahme entgegen. „Auch, wenn es sehr schweißtreibend wird, freuen wir uns sehr darauf, die Freiheit und Naturverbundenheit unseres Sportes in der spannungsgeladenen Atmosphäre der World Championships zu erleben!“ Kristin Berglund, wird die WM verletzungsbedingt nicht im Laufschritt bestreiten, aber mit Sicherheit mit Spannung verfolgen. 
Bild GroÃes Medieninteresse bei der Pressekonferenz zu den World Mountain and Trail Running Championships 2023 WMTRC 2023   - 2.jpg
Mario Gerber, Obmann von Innsbruck Tourismus und Adrian Siller, Obmann TVB Stubai | Foto: Alpine Trailrun Festival GmbH / Franz Oss

Unvergessliches Gesamterlebnis

Mario Gerber, Obmann von Innsbruck Tourismus, zeigt sich als starker Unterstützer und fiebert der Weltmeisterschaft entgegen: „Ich freue mich persönlich sehr, dass wir den hohen Anforderungen des Komitees gerecht geworden sind und 2023 gemeinsam mit dem Tourismusverband Stubai die Trailrun-WM bei uns begrüßen dürfen.“ Im Stubai werde an spektakulären Routen getüftelt, so der Obmann des Tourismusverbands Stubai, Adrian Siller: „Wir planen im wahrsten Sinne des Wortes atemberaubende Trails entlang der Kalkkögel nach Neustift im Stubai bis weit hinauf auf den Elfer. Der Vertical Uphill wird von Neustift über steile Serpentinen durch den Wald bis auf die Autenalm auf 1.658 m Seehöhe führen. Von dort steigt die Route gemäßigt zur Bergstation der Elferbahnen an, bis dann der letzte gnadenlos steile Anstieg auf die Elferhütte (2.004 m Seehöhe) erfolgt.“

Bild GroÃes Medieninteresse bei der Pressekonferenz zu den World Mountain and Trail Running Championships 2023 WMTRC 2023  - 4.jpg
Alessio Punzi (Head of Running and Mass Participation, World Athletics), Florian Grasel (Athlet), Ida-Sophie Hegemann (Athletin), Kristin Berglund (Athletin), Landeshauptmann-Stellvertreter Josef Geisler, Stadträtin Elisabeth Mayr, Alex Pittl (Geschäftsführer Alpine Trailrun Festival GmbH), Karin Seiler (Geschäftsführerin Tirol Werbung), Adrian Siller, (Obmann des Tourismusverbandes Stubai Tirol), Mario Gerber (Obmann von Innsbruck Tourismus) | Foto: Alpine Trailrun Festival GmbH / Franz Oss