Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.08.2022

Salz für das Halltal

Gedenksalz für die Restaurierung des historischen Herrenhauses.

Bild Unterzeichnung_Kooperation_Juni2022.jpg
Foto: Aeronimo KG

Gemeinsam statt einsam: Der Verein „Initiative Rettet das Herrenhaus im Halltal“ und die Haller Pfannensaline „Essenz der Alpen“ arbeiten zusammen: Ein gemeinsames, handgemachtes Salz soll dabei helfen, das historische Herrenhaus zu erhalten und vor dem weiteren Verfall zu bewahren.

Das Herrenhaus im Halltal.
Das imposante Herrenhaus steht seit dem 17. Jahrhundert majestätisch einsam im Hochtal des Halltals. Es zählt zu den bedeutendsten wirtschaftsgeschichtlichen Denkmälern, war es doch für viele Generationen von Bergleuten Wohn- und Betriebsstätte. Im Grundriss errichtet unter den Habsburgern 1776 ist es eines der bedeutendsten Zeugnisse der Tiroler Salzbergbaugeschichte. Nach einer verheerenden Lawine 1999, die enorme Schäden an der Bausubstanz verursacht hat, liegt das Herrenhaus im Dornröschenschlaf und die Substanz dieses beeindruckenden Gebäudes leidet zusehends.

Die Initiative „Rettet das Herrenhaus im Halltal“.
Noch heute besteht eine sehr starke Verbundenheit der Menschen der Region zum historischen Herrenhaus – arbeitete doch aus den meisten Familien ein Mitglied am Salzberg oder bei der Saline. Rund um den heutigen Eigentümervertreter des Herrenhausareals, Andreas Öfner, formierte sich daher im Vorjahr 2021 ein Verein mit dem Ziel den weiteren Verfall dieses bedeutenden Ortes aufzuhalten und in späterer Folge das denkmalgeschützte Herrenhaus als Ort der Zusammenkunft und des gelebten Geschichtsbewusstseins wiederzubeleben. Der Vereinsobmann erklärt das Ziel: „Wir möchten diesen so geschichtsträchtigen Ort gern wiederbeleben und im Bewusstsein und Respekt der historischen Erzählung nützen.“

Kooperation mit der Tiroler Pfannensaline.
Zusammen mit Johanna und Martin Jenewein, den Betreibern der Pfannensaline „Essenz der Alpen“ in Hall in Tirol, entstand die Idee, das Engagement für das Herrenhaus in ein gemeinsames Produkt zu gießen und damit für viele greifbarer zu machen. Dafür wird in der Pfannensaline ein eigenes Herrenhaus-Gedenksalz hergestellt und in einem kunstvoll gestalteten, großen Keramik-Salztopf (600ml, 12x10cm) abgefüllt. Dafür entsteht in der Pfannensaline aus alpiner Salzsole in großen Pfannen ein schönes Natursalz. Per Hand wird es im Familienbetrieb in großen Strohkörben getrocknet und anschließend verpackt. Im Einklang mit dem Salzerbe verpackt die Familie das hochwertige Salz in schweren, großen, wiederbefüllbaren Keramiktiegeln, wie sie früher in jeder Küche zu finden waren.

Aufmerksamkeit schaffen.
In dem massiven Keramiktiegel findet sich ein knuspriges Salz, eine Mischung aus kleineren und größeren Kristallen, wie die Natur sie bildet. Teilweise bildet das Alpensalz die Form kleiner, hohler Berggipfel oder Pyramiden. Es eignet sich daher ideal als Finishing Salz: Es wird mit den Fingern über dem fertigen Gericht verrieben. „Das Herrenhaus-Salz ist ein einzigartiges, besonders Geschenk, das man sonst nicht am Markt bekommen kann. Es ist ein Design- und Genussobjekt für die eigene Küche oder ein außergewöhnliches Geschenk für liebe Freunde und Bekannte. Die Optik und Haptik des massiven Topfes begeistern einfach“, so Jenewein weiter. Pro verkauftem Tiegel kommen 10 % der Einnahmen der Arbeit des Vereins zu Gute und sollen – neben der Aufmerksamkeit durch das gemeinsame Projekt – einen kleinen Beitrag zur Sanierung des Herrenhauses leisten. Am dringendsten ist aktuell die Abdichtung des historischen Daches, um weitere Wassereintritte zu verhindern. Gemeinsam möchten die beiden Partner mehr Aufmerksamkeit für das in Vergessenheit geratene Herrenhaus schaffen und das bedeutende Bauwerk wieder in die Alltags- und Freizeitgestaltung der Tiroler miteinbeziehen.

Crowdfunding: Möglichst viele Vorbestellungen sichern den Erfolg des Projektes!
Um das Projekt erfolgreich zu machen, ist die Unterstützung der Menschen aus der Region sehr wichtig. „Das Herrenhaus-Salz ist ein Crowdfunding- Projekt, d.h. dass möglichst viele Menschen einen der Herrenhaus-Salztöpfe vorbestellen und so das Projekt ins Leben rufen können. Wir haben nur 5 Wochen, in denen die Vorbestellfrist läuft“, so Johanna Jenewein, die Betreiberin der Pfannensaline. Kommt das Startkapital bis Mitte Juli zusammen, werden die Töpfe sofort produziert. Ausgeliefert wird im Laufe des Sommers. Auf der Plattform „Kickstarter.com“ wurde eine eigene Informations- und Bestellseite eingerichtet. Interessierte sollten schnell sein – die ersten 100 Besteller profitieren von einem vergünstigten Early-Bird-Preis. „Wir hoffen auch auf Support durch die Unternehmen in der Region und haben eigene B2BPakete ins Angebot mitaufgenommen.“, so Jenewein. Für Besteller:innen ohne Kreditkarte besteht die Möglichkeit einfach per Email zu bestellen: [email protected] Den Link zur Bestellplattform KICKSTARTER findet man auf www.essenzderalpen.at oder direkt HIER.

Bild Haller Salztopf mit Haenden.png
Foto: Aeronimo KG