Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 21.06.2022 Entgeltliche Einschaltung

Durch die Rosengartenschlucht

Mitten im Zentrum der Tiroler Kleinstadt Imst wird Erdgeschichte zum Anfassen geboten.

Bild Bildschirmfoto 2022-06-21 um 10.01.21.png
© Shutterstock

Nahe der Johanneskirche passieren Wander:innen zunächst einige bemerkenswerte Häuser, die direkt in die Felswände hineingebaut wurden. Kurz darauf beginnt der Steig durch die 1,5 Kilometer lange Rosengartenschlucht. Knapp 250 Höhenmeter führt dieser Steig entlang des rauschenden Schinderbaches durch das Innere der Imster Mittelgebirgsterrassen hinauf zur Blauen Grotte.

ERFRISCHENDES ABENTEUER.
Immer tiefer führt der Steig in das feucht-kühle Klima der Rosengartenschlucht hinein. Stege, in Stein gehauene Stufen, Holzbrücken und Tunnel machen die Wanderung auch für Kinder spannend. Nach rund 1,5 Stunden erreicht man den Ausgang der Klamm und bald darauf die Blaue Grotte. Nun haben Wander:innen die Wahl, ob sie auf einem markierten Weg zurück nach Imst oder weiter is nach Hoch-Imst gehen und eine rasante Fahrt mit der längsten Alpen-Achterbahn der Welt in Angriff nehmen wollen.

NATUR ERLEBEN.
Imst Tourismus bietet von Mitte Mai bis Oktober immer am Montag geführte naturkundliche Wanderungen für Gäste und Einheimische in der Rosengartenschlucht an. Anmeldung jeweils am Veranstaltungstag bis 12 Uhr.

Mehr Infos gibt es HIER.

Bild shutterstock_82173730.jpg
© Shutterstock