Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.04.2021 Entgeltliche Einschaltung

Immobilienberatung aus Leidenschaft

Nachhaltige Projekte für die Ewigkeit zu schaffen: Dieses Ziel verfolgt PENTA Immobilien. Im Interview spricht Geschäftsführer David Imarhiagbe über seine Erfahrungswerte, den Tiroler Immobilienmarkt und ungenutzte Potenziale.

Bild DSC_3293.jpg

Zeit, Aufmerksamkeit und Fachwissen: Wenn es um den Erwerb, den Verkauf sowie die Verwaltung von Immobilien geht, sind diese drei Eigenschaften unabdingbar. Das weiß kaum jemand besser als David Imarhiagbe: Über zehn Jahre beschäftigte sich der Tiroler intensiv mit dem Immobilienmarkt, bevor er beschloss, seinen Kundinnen und Kunden mehr zu bieten als nur den An- und Verkauf von Immobilien.

Aufbruch. 2018 gründete er mit PENTA ein hochspezialisiertes Immobilienberatungsunternehmen, das Kundinnen und Kunden dabei unterstützt, das Potenzial ihrer Immobilien zu erkennen und in einen spürbaren Mehrwert zu verwandeln. Im Interview erzählt er, was ihn antreibt – und wie er „Sorgenkinder“ in Erfolgsprojekte verwandelt.

TIROLERIN: Sie haben bereits über zehn Jahre Erfahrung in der Tiroler Immobilienlandschaft gesammelt. Wie hat sich diese ihrer Ansicht nach in den letzten Jahren verändert?
David Imarhiagbe: Der Tiroler Immobilienmarkt ist anders als andere Märkte. Durch die eingeschränkten Baumöglichkeiten haben wir ein stabiles Umfeld und hohe Preise. Aus professioneller Sicht wird es immer schwieriger, Immobilien zu leistbaren Preisen anbieten zu können. Für Eigenheimsuchende ist es dadurch vielerorts fast unmöglich geworden, eine passende und vor allem erschwingliche Immobilie zu finden. Für Betriebe, die expandieren möchten, ist es heute bereits so, dass sich die eigene Immobilie nicht mehr auszahlt, weil die Kosten für den Ankauf der notwendigen Flächen zu hoch sind – und dieses Geld dann auf Kosten der Liquidität des Betriebes gehen würde. 

"Wir halten nichts von kurzfristigen Erfolgen, sondern streben immer eine nachhaltige Zusammenarbeit an."
David Imarhiagbe, Geschäftsführer von PENTA Immobilien

Viele Ihrer Kundinnen und Kunden sind daran interessiert, ihre Immobilien optimal zu nutzen. Wie kann die PENTA sie bei diesem Vorhaben unterstützen?
Wir bieten mehrere Leistungen unter einem Dach an. Grundsätzlich sind wir professionelle Immobilienankäufer. Das bedeutet, dass wir Immobilien jederArt direkt von Eigentümerinnen und Eigentümern ankaufen. Unsere Stärke liegt darin, dass wir mit Hilfe von Kapitalgeberinnen und -gebern langfristig Geld anlegen und dadurch Preise über dem Marktniveau bezahlen. Das gilt sowohl für Privat- als auch für Gewerbeimmobilien. Wir bieten aber Modelle an, bei denen auf die individuellen Bedürfnisse der Verkäuferin oder des Verkäufers eingegangen wird und wir ein Gesamtpaket schnüren, um die optimale Lösung für die Eigentümerin oder den Eigentümer zu finden. Ob das der Verkauf, ein Wohnrecht oder – bei Betrieben – ein „Sale & Lease Back“ ist, hängt von vielen Faktoren ab, die wir vorab prüfen können.

Sie nehmen sich auch immer wieder Immobilien an, die als schwer vermittelbar gelten. Was ist Ihr Erfolgsrezept?
Unsere Stärke ist unser internationaler Fokus – und, dass wir offen für Partnerschaften sind. Manchmal ist es einfach so, dass in verzwickten Situationen der Blick von außen hilft und wir mit unserem Know-how helfen können, eine Lösung zu finden. Zugleich treten wir auch direkt als Käufer auf, wenn eine Immobilie in unser Portfolio passt. Durch unse- re Kooperationen sind wir in der Lage, in kurzer Zeit die Immobilie zu prüfen, zu finanzieren und den Verkauf binnen weniger Tage abzuwickeln – das schafft in dieser Größenordnung kaum jemand.

Was macht Ihrer Ansicht nach eine vertrauensvolle Geschäftspartnerschaft aus?
Transparenz und Offenheit von Anfang an sowie Handschlagqualität. Alles, was wir versprechen, halten wir ein, und wir fixieren das auch schriftlich. Wir halten nichts von kurzfristigen Erfolgen, sondern streben immer eine nachhaltige Zusammenarbeit an. Wir wollen noch viele Jahre am Tiroler Markt agieren, da ist Reputation das Wichtigste!

Bild DSC_3308.jpg
 
Bild DSC_3331.jpg
 
Bild DSC_3371.jpg
 

Neben der Penta Immobilien GmbH sind Sie auch Geschäftsführer der Alpenwert GmbH, die sich vorrangig mit gewerblichen Immobilien beschäftigt. Welche Schwerpunkte setzen Sie hier?
Verstärkt durch die Corona-Krise haben Gemeinden und Unternehmen derzeit finanzielle Engpässe. Kommunen, weil früher zu wenig in geeignete Möglichkeiten zur Unternehmensansiedelung investiert wurde und dadurch Kommunalabgaben fehlen. Unterneh- men, weil sie durch das Festhalten an veralteten Standorten täglich Geld verlieren. Inzwischen kommen Gemeinden aktiv auf uns zu – wir verfolgen eine gemeinsame Entwicklung für gewerbliche Flächen, die Arbeitsplätze im Dorf sichern. In Projekten in Innsbrucker Umlandgemeinden entstehen durch unsere Projekte in den nächsten zwei Jahren planmäßig circa 200 bis 250 Arbeitsplätze und das trotz COVID-Krise. Unternehmen stehen mit uns in Kontakt, um ihre Firmenstandorte entweder an die Prozesse anzupassen oder um zu einem unserer Projekte umzusiedeln und den alten Standort gemeinsam mit uns zu optimieren. Unser Ziel ist es, mit der AlpenWert in den nächsten Jahren Projekte im zwei- bis dreistelligen Millionenbereich umzusetzen. Der große Unterschied zu anderen Entwicklerinnen und Entwicklern ist, dass wir die Immobilien in Bestand halten und dadurch dauerhafter Ansprechpartner für die Gemeinden bleiben.

Unterliegen Ihrer Erfahrung nach gewerbliche Immobilien den gleichen Veränderungen wie private?
Gewerbliche Immobilien unterliegen anderen Schwankungen, die sich gerade in Tirol wesentlich von den privaten unterscheiden. Während Wohnimmobilien derzeit so teuer angeboten werden wie noch nie, haben einige Gewerbeimmobilien massiv an Wert verloren – etwa reine Büroimmobilien oder kleine Retail-Flächen in ungünstiger Lage. Die große Konkurrenz aus dem Internet führt zu Schwankungen in Nachfrage und Preis. Bei Wohnimmobilien ist es hingegen so, dass zwar hohe Preise angeboten werden, aber immer seltener bezahlt werden (können) dieser Trend wird sich zum Sommer hin noch verstärken.

Für viele Eigentümerinnen und Eigentümer wird die Immobilie mit den administrativen, rechtlichen und organisatorischen Aufgaben zum „Sorgenkind“. Wie können Sie Ihre Kundinnen und Kunden hier unterstützen?
Über die Jahre haben wir erkannt, dass viele Eigentümerinnen und Eigentümer schlechte Entscheidungen treffen, weil Beratung und Alternativen fehlen.Wir arbeiten daher eng mit Notarinnen und Notaren, Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie Steuerberaterinnen und Steuerberatern zusammen und werden, wenn es um Immobilien geht, gerne hinzugezogen – sowohl bei Erbschaftssachen und Scheidungen als auch bei unternehmerischen Entscheidungen wie Betriebsübergaben. Die bürokratischen Hürden nehmen überhand, zudem sind sich viele Vermieterinnen und Vermieter der mietrechtlichen Fallstricke nicht bewusst. Für private Immobilienbesitzerinnen und -besitzer bieten wir seit heuer ein Rundum-Sorglos-Paket an, das sie bei der Vermietung unterstützt und vom Mieteninkasso bis zur Teilnahme an Eigentümerversammlungen den Großteil der Aktivitäten übernimmt. Für Kommunen sind wir ein Ansprechpartner, wenn es darum geht, Ansiedelungsbedingungen und Immobilien zu kreieren, die Betrieben ein Wachstum am Standort ermöglichen. So können wir Arbeitsplätze schaffen und langfristig sichern.

Bild DSC09347.JPG

Welche Herausforderungen prognostizieren Sie für den heimischen Immobilienmarkt in den kommenden Jahren?
Die COVID-Krise hat ihre Spuren hinterlassen. Die große Unsicherheit zeigt sich etwa darin, dass bei großen Investitionen unvernünftige Entscheidungen getroffen werden. Jetzt ist es an der Zeit, sich zu überlegen, was man mit Immobilienvermögen macht. Vielleicht ist es auch an der Zeit, um sich von der Immobilie zu trennen, Luft für die nächsten Jahre zu schaffen und das Geld in sinnvollere Dinge zu investieren. Zugleich rufen uns vermehrt Gemeinden zu Hilfe, um zukunftsfähige Konzepte auf die Beine zu stellen, die Krise zu bewältigen und künftige Kommunalabgaben zu sichern. Das wird mit Sicherheit eine unserer Hauptaufgaben in den nächsten Monaten.

 

KONTAKT

PENTA IMMOBILIEN GMBH
Hofgasse 3
6020 Innsbruck
Tel.: 0512 / 90 93 51
[email protected]
www.penta-immobilien.at

ALPENWERT GMBH
Hofgasse 3
6020 Innsbruck
Tel.: 0512 / 90 93 48
[email protected]
www.alpenwert.at
Fotos © Martin Vandory, Ferdinand Freninger