Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.04.2021

Der passende Schutz im Netz

Für die verschiedenen Kundengruppen wie Privatpersonen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Industriebetriebe gibt es jeweils den passenden Schutz.

Bild 2104_T_PR_Uniqa_AdobeStock_245025116.jpeg

Privatkunden sollten beim Onlineshopping abgesichert sein, falls die bestellte Ware nicht ankommt. Ebenfalls wichtig: Ein Online-Monitoring, das Alarm schlägt, sobald persönliche Daten wie Kreditkartennummern im Netz auftauchen.  

Die eigenen Daten schützen

Klein- und Mittelbetrieben bietet sich die Erweiterung der Technik-, Betriebsunterbrechungs- und Haftpflichtversicherung mit Cyber-Deckung an. Unternehmen, die von einem missbräuchlichen Angriff von außen betroffen sind, erhalten dadurch Leistungen für die Wiederherstellung von Daten, die manipuliert, beschädigt, zerstört oder unbrauchbar gemacht wurden. Es gibt auch Unterstützung bei Kosten, die durch eine Betriebsunterbrechung nach einer solchen Attacke entstehen. . Die Cyber-Haftpflicht sichert Schäden von Dritten und Kosten für die Abwehr von ungerechtfertigten Schadenersatzansprüchen ab. Einen besonderen Mehrwert bietet UNIQA durch die Übernahme der Kosten für einen IT-Forensiker, selbst wenn es sich letztendlich um keinen gedeckten Schaden handeln sollte. 

Speziell für Gemeinden bietet UNIQA eine kompakte Versicherungslösung an, damit sie nach einem Cyberangriff rasch wieder handlungsfähig sind. Sie beinhaltet eine Service- und Kostenversicherung, eine Datenwiederherstellungsversicherung, eine Absicherung gegen den Verlust von Vermögenswerten sowie eine Betriebsunterbrechungs- und Haftpflichtversicherung.  

Für die Sicherheit

Große Industriebetriebe haben in Sachen Cybersecurity komplexe Anforderungen. UNIQA bietet seinen Industriekunden daher umfangreiche Lösungen an: den Beginn macht eine individuelle Risikoanalyse auf Basis eines webbasierten Risikofragebogens. Daraus erstellt UNIQA ein IT-Risikogutachten, das Auskunft über Risiken in Systemen und Abläufen gibt. Darüber hinaus gibt dieser umfangreiche Bericht auch Aufschluss über Verbesserungsmöglichkeiten bei der IT-Sicherheit im Unternehmen des Kunden und wird dem Kunden kostenfrei bei Vertragsabschluss zur Verfügung gestellt.#

Danach folgt die versicherungstechnische Absicherung: Versichert werden einerseits Haftpflichtansprüche, die etwa durch Datenschutzverletzungen oder Cyberattacken entstehen. Andererseits umfasst der Versicherungsschutz Eigenschäden wie etwa eine Betriebsunterbrechung durch Cyberangriffe. Auch Kosten im Rahmen der Wiederherstellung aller Systeme, Daten und von behördlichen Verfahren bei Datenschutzverletzungen werden übernommen.

Rasches Handeln bei einem Cyberangriff

Bei einem Cyberangriff ist rasches Handeln gefragt: Computernetzwerke sichern, Systemintegrität wiederherstellen und alle notwendigen technischen, rechtlichen und kommunikativen Schritte setzen. Wen kann ein Unternehmer anrufen, wenn aufgrund eines Cyber-Angriffs sein ganzes IT-System zum Stillstand kommt und die Fortführung des Betriebes gefährdet ist? Wie kann ein möglicher Reputationsschaden minimiert oder vermieden werden? Genau dafür stellt UNIQA ein krisensicheres Netzwerk von Experten zur Seite, die schnell und professionell handeln.

 

von Günther Hofreiter, Gewerbemanager bei UNIQA

 

Kontakt
UNIQA Österreich Versicherungen AG
Ing.-Etzel-Straße 9
6020 Innsbruck
Tel. 0664 88915063
www.uniqa.at