Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 08.04.2021

Abwechslung

Spielerisch bestens unterhalten

Man stelle sich einen Alltag vor, in dem alles immer nur todernst wäre. Wäre dieser interessant? Wohl kaum, denn du brauchst Abwechslung. Du benötigst nebst der täglichen Arbeit, die oft mit Konzentration und Anstrengung verbunden ist auch deine lockeren Momente. Das sind zum Beispiel Momente mit spielerischen Aktivitäten. Sehr oft finden diese Spiele heute online statt. Selbst Spiele, die du früher auf dem Tisch gespielt hat, sind längst in elektronischer Form adaptiert worden, sodass du zum Beispiel auf dem Smartphone heute so gut wie alles spielen kannst, was dein Herz begehrt.

Klassiker leben neu auf – und inspirieren 

Sehr beliebt sind bei den Spielen auf dem Computer oder auf dem Smartphone indes einige Klassiker. Solitär gehört dazu – ein Spiel, das auf vielen Computern fix installiert ist, und bei dem es darum geht, Spielkarten richtig zu sortieren. Ob viele Spieler das einigermaßen komplizierte Layout von Solitär allerdings auch mit richtigen Spielkarten beherrschen würden, lässt sich zumindest infrage stellen. Keine Fragen gibt es bei Unterhaltungswert dieses Spiels. Es bringt Abwechslung in den ödesten Alltag, den du dir vorstellen kannst.

Ein weiterer Klassiker aus dem Spektrum der vor allem auf dem Windows-PC standardmäßig installierten Spiele ist Minesweeper. In einem Raster mit 64 bis maximal 720 Felder gilt es dabei herauszufinden, wo sich die explosiven Minen befinden. Verschieden große Raster bedeuten dabei verschieden große Gewinnchancen für die Spieler. Grundsätzlich sind Spiele in dieser Art sehr gute Gymnastik für den Kopf. Mit Minesweeper lassen sich die Hirnzellen trainieren und die Antizipation fördern, die es auch in anderen Bereichen im Leben braucht.

Heute sind die Spiele auf dem Smartphone wesentlich bunter. Ein Beispiel, das durchaus an Minesweeper und dergleichen erinnert, ist die gesamte Linie der Candy Crush Saga-Spiele. Bei diesen gilt es farbige Bonbons („Candies“) richtig zu kombinieren, um so ebenso farbige Gummibärchen und weitere Süßigkeiten zum Vorschein oder teilweise zum Verschwinden zu bringen. Mittlerweile gibt es das Spiel auch mit farbiger Limonade oder mit Marmelade zu spielen. Die von King Entertainment entwickelte Spielreihe hat sich sehr schnell zur meistgespielten und am meisten heruntergeladenen Spielreihe für mobile Endgeräte und bei den sozialen Medien wie Facebook entwickelt.

Bild hg.png
Foto: Pexels

Im Banne des Zufalls

Die bereits vorgestellten Spiele haben eines gemeinsam: Sie werden durch einen Zufallszahlengenerator gesteuert, der dafür sorgt, dass die präsentierte Ausgangslage und der Ausgang des Spiels immer wieder anders sind. So ist für Abwechslung und einen ständig leicht wechselnden Schwierigkeitsgrad gesorgt. Man stelle sich vor, die Software würde immer wieder die gleichen Anordnungen der Karten beim Solitär anzeigen oder die Minen wären bei Minesweeper immer wieder am selben Ort versteckt. Der Spaß würde sich sehr rasch nur noch in engen Grenzen halten.

Zufallszahlengeneratoren haben aber auch andere Spiele im Internet möglich gemacht, allen voran die Casino-Spiele. Waren Spielautomaten früher noch groß wie Schränke und im Innern voller aufwändiger Mechanik, sind sie heute im Grunde genommen große Computer, die auf den Bildschirmen anzeigen, ob der Spieler oder die Spielerin gewonnen hat oder nicht. Aus den Lautsprechern erklingen zwar immer noch die Geräusche der klimpernden Mechanik aus dem Inneren eines Slots. Doch statt am Hebel zu ziehen, drücken die Spieler heute online auf einen Knopf, um die Walzen ins Rollen zu bringen. Die elektronischen Gestaltungsmöglichkeiten haben die ohnehin schon sehr bunte Welt der Spielautomaten noch wesentlich vielseitiger werden lassen. Auch wenden die Plattformen online heute vermehrt Marketingaktionen an. So bieten Plattformen wie Mr. Play ihren Kunden und jenen, die es noch werden wollen laut Casinos.de Freispiele ohne Einzahlung an. Diese können beispielsweise bei den Automaten Rich Wilde and Book of Dead eingelöst werden. So können Besucher die Spiele zunächst ohne Risiko testen. Freispiele ohne Einzahlung sind durchaus ein Grund, warum du dich für das eine oder halt eben doch das andere Casino entscheiden könntest.

Karten, Würfel und mehr – pack das Spielzeug aus

Wenn du die elektronischen Spiele satthaben solltest, kannst du dich aber immer noch mit Freundinnen treffen und einen gemütlichen Spieleabend genießen. Würfelspiele gibt es in vielen Variationen – und der Zufall ist dabei ebenso gewährleistet wie, wenn du online spielst. Für manche Spiele brauchst du wirklich nur ein paar Würfel und vielleicht ein Blatt Papier mit Stift. Aber heute kann man sich die Spielnotizen ja sogar papierlos machen, sodass du Blatt und Stift beim Yatzy oder ähnlichen Würfelspielen auch gerne mal vergessen kannst.

Bild ooo.png
Foto: Pexels

Heute gibt es zudem zahlreiche Brettspiele, die für drei oder mehr Spieler gestaltet, aber auch in einer Version für zwei Spieler erhältlich sind. Ein Beispiel dafür ist das beliebte Strategiespiel „Siedler von Catan“. Als dieses absolute Highlight unter den Gesellschaftsspielen erschien, hatte es grundsätzlich nur eine Schwäche – es waren immer mindestens drei Personen nötig. Für einen Spieleabend unter vier Augen waren das denkbar schlechte Voraussetzungen. Doch schon bald erschien beim Spieleverlag Kosmos ein Kartenspiel, mit dem seither auch Paare diesen Höhepunkt der Spielgestaltung erleben dürfen.