Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 15.12.2020

Gemütlichkeit zu Hause

Hobbys für die Winterzeit

Mit dem Winter kommt der Hang zur Gemütlichkeit. Oft spielt das Wetter eine entscheidende Rolle, denn wenngleich die Vorstellung von dicken Schneeflocken und wunderschönen Winterlandschaften erzählt, sieht die Realität gerade in den Städten oft schmutzig grau und regnerisch aus. Wie gut, dass es ausreichend Hobbys und Ideen gibt, um die schmuddeligen Tage daheim zu verbringen und es sich so richtig gemütlich zu machen.

Bild Fernbedienung.jpg
Abbildung 1: Im Winter macht es besonders viel Spaß, sich zu Hause einzukuscheln und gemütlich seinen Indoor-Hobbys zu frönen. Bildquelle: @ Kelly Sikkema / Unsplash.com

Gaming

Gaming kann eine große Gemütlichkeit mit sich bringen. Sicherlich suchen viele nach Spannung, doch wenn man es sich bei einem Horrorfilm gemütlich machen kann, so auch beim Gaming. Wie bei den Streamingoptionen gibt es auch beim Gaming viele Möglichkeiten:

  • Browsergames – sie gibt es in vielen Varianten. Mal völlig kostenfrei und ohne Anmeldung, mal mit einer Anmeldung, dafür mit Multi-Player-Option. Wer länger zocken will, der sollte nach einer entsprechenden Gamingseite schauen und sich registrieren. Die Spielstände werden so nämlich gespeichert.
  • Onlinegaming – eigentlich ist das ebenfalls Browsergaming. Immerhin werden auch diese Games im Browser gezockt. Der Unterschied ist allerdings, dass dahinter oft die großen Herausgeber stehen und die Spiele mitunter heruntergeladen und gekauft werden. Mittlerweile wird das Cloudgaming und Streaming von Spielen immer beliebter. Die Vorteile liegen auf der Hand, da keine leistungsstarken Spielgeräte notwendig sind. Da die Spiele in der Cloud oder auf dem Streamingserver liegen und dort verarbeitet werden, können sie mit allen Geräten genutzt werden. Die einzige Voraussetzung ist die Internetanbindung.
  • Mobiles Gaming – auch auf dem Smartphone oder Tablet kann gezockt werden, bis der Daumen schmerzt. Viele Gamingseiten sind perfekt auf die Nutzung über mobile Endgeräte ausgelegt. Hinzu kommen all die Spiele-Apps, die es in den Appstores gibt.
  • Online-Glücksspiel – Online-Casinos wie Mr Green haben ihren festen Stellenwert in der Gamingwelt eingenommen. Gerade im Bereich der virtuellen Automatengames beweisen sie sich, doch auch Roulette, Poker, Black Jack und weitere klassische Spiele lassen sich mühelos zocken. Wer etwas Besonderes will, der klickt auf den Live-Bereich und wandert virtuell von der Couch in das echte Live-Casino. Die Tische dort stehen nicht selten in Las Vegas und werden natürlich von echten Menschen bedient.

Neben den modernen Spielen erscheinen auch klassische Brett- und Würfelspiele immer häufiger im modernen virtuellen Gewand. Längst können Spielfreunde die Games online erwerben und so auch im schlimmsten Wetter, bei dem niemand das Haus verlässt, gemeinsam mit Freunden oder der Familie zocken.

Lieblingsserien streamen

Mittlerweile kommt das Kino praktisch ins eigene Wohnzimmer. Streamingdienste bieten alles, was das Herz begehrt – nur die Zeit müsste oft mitgeliefert werden. Grundsätzlich ist das Schauen von Serien oder Streamen heute ein gern genutzter Zeitvertreib und praktisch perfekt für kuschelige Abende:

  • AuswahlNetflix, Prime Video, Flimmit, Disney Plus und Sky – das sind nur die großen Namen der Streaminglandschaft. Gemeinsam schaffen sie es, so viel Material zu bieten, dass es kaum möglich ist, alles zu sehen.
  • Bingewatching – das Wort hat es selbst in die deutschsprachigen Nachschlagewerke geschafft. Streaming ist natürlich perfekt dafür, Serien back-to-back zu schauen. Übrigens: Die nervige Frage von Netflix, ob man immer noch schaut, lässt sich im Web-Interface ausschalten.
  • Gemütlichkeit – eine dicke Decke, kuschlige Kissen und vielleicht Kerzen. Die Gemütlichkeit ist beim Streaming garantiert gegeben. Und wer keine Lust auf Couch und TV-Gerät hat, der nutzt die Streams einfach auf Laptop oder mobilen Endgeräten.

Auswahl gibt es für den Winter sicherlich reichlich. Nicht selten fühlt man sich schon übermannt, weil man gar nicht weiß, wo angefangen werden soll. Wie gut, dass es keine echte Reihenfolge gibt. Es gilt zu schauen, was das Herz begehrt. Und wer ein Wochenende nur mit den Kinder-Zeichentrickfilmen rund um Donald Duck oder den Gummibären plant, der kann auch das problemlos machen.

Kreativ werden

Gemütlichkeit definiert jeder für sich. Die einen empfinden es als gemütlich, wenn sie sich in kuschlige Decken einwickeln, die andere sehen die Badewanne als pure Gemütlichkeit an. Doch auch die Kreativität kann darunter fallen – und zwar ganz so, wie jeder es für sich entscheidet:

  • Heimwerken – wer sein Wohnzimmer oder einen anderen Raum renovieren möchte, der kann diese Arbeit durchaus zu den typischen Winterhobbys zählen. Immerhin ist ein neu gestalteter Raum eine wunderbare Angelegenheit.
  • Basteln – aus alten Gegenständen etwas Neues bereiten ist absolut im Trend. Doch Basteln kann sich auf viele Dinge beziehen. Auch hier gilt, dass alles passt, was gefällt.
  • Kochen – Liebe mag durch den Magen gehen, doch wer aus der Kälte nach Hause kommt und eine deftige Suppe oder einen Eintopf ist, der weiß, was echte Gemütlichkeit ist. Wie wäre es, diesen Winter mit dem Kochen verbringen und sich auszuprobieren? Es brauchen keine unheimlich komplizierten Gerichte sein, solange das Ergebnis schmeckt.
  • Handarbeiten – über Jahre wurde das Stricken wieder in allen Tönen gelobt und angepriesen. Aktuell ist es eher das Häkeln. Gut, das ist durchaus einfacher und eignet sich trotz diverser Maschenarten auch für zwei linke Hände.
  • Malen/Zeichnen – ob digital oder wirklich auf Papier oder Leinwand: Es gilt, einfach mal loszulegen. Online gibt es mittlerweile dutzende Tutorials, die bei den ersten Strichen, aber auch im Fortgeschrittenenstadium helfen. Selbst Online-Malkurse sind längst verfügbar.

Bei allen kreativen Tätigkeiten sollte der eigene Spaß im Vordergrund stehen. Es ist egal, ob andere es besser hinbekommen oder viel erfahrener sind. Darum geht es gar nicht, denn die eigene Unterhaltung ist wichtig. Aus diesem Grund sollte einfach jeder mal irgendwas im kreativen Bereich beginnen.

Bild Wolle.jpg
Abbildung 2: Kreative Hobbys wie zum Beispiel Handarbeiten werden immer beliebter und eignen sich hervorragend für den Winter. Bildquelle: @ Nynne Schroder / Unsplash.com

Fazit – daheim ist es eh am Schönsten

Das ist eine kluge Weisheit, der weiterhin Wahrheit innewohnt. Und jetzt im Winter, wo die Gemütlichkeit ein erstrebenswertes Gut ist, zählt sie noch mehr. Dank der heutigen Technologien und Möglichkeiten wird es zu Hause auch gar nicht langweilig, denn die Unterhaltung ist ausschweifender, als die Stunden des kompletten Winters. Für Bewegung zwischendurch sorgen kreative Hobbys, mit denen eigentlich jeder im Handumdrehen beginnen kann.