Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.01.2017

So gehen Sie richtig mit einer Blasenentzündung um

Wie bekommt man die schmerzhafte Entzündung der Harnblase und wie kann man sie vermeiden?

So gehen Sie richtig mit einer Blasenentzündung um (© Cover Media)
So gehen Sie richtig mit einer Blasenentzündung um (© Cover Media)

So gehen Sie richtig mit einer Blasenentzündung um

Wie bekommt man die schmerzhafte Entzündung der Harnblase und wie kann man sie vermeiden?

Fast jede Frau leidet im Laufe ihres Lebens mindestens einmal an einer Zystitis, also einer Entzündung der Harnblase. Meistens ist diese nicht lebensbedrohlich, dennoch sehr unangenehm und schmerzhaft für die Betroffenen. Leider heißt es oft: Wer einmal eine Blasenentzündung hatte, der bekommt sie immer wieder.

Wie entsteht die Zystitis überhaupt?

Meist wird sie durch eine bakterielle Infektion hervorgerufen, die die Harnröhre hinauf wandert. Begünstigt wird so eine Infektion unter anderem durch Sex, zu enger Unterwäsche, übertriebener Intimhygiene, zu wenig Flüssigkeitszufuhr oder durch das Benutzen von Tampons und Diaphragmen.

Wer zum ersten Mal eine Blasenentzündung erlebt, für den kann das eine beängstigende Erfahrung sein. Wenn Sie Symptome wie einen starken Harndrang, Brennen beim Wasserlassen, Unterbauchschmerzen oder Fieber bei sich beobachten, sollten Sie auf alle Fälle Ihren Arzt aufsuchen. Wenn die Zystitis schnell genug diagnostiziert wird, kann man sie relativ leicht behandeln. Sollten Sie Blut in Ihrem Urin feststellen, wird Ihnen Ihr Arzt wahrscheinlich ein Antibiotikum verschreiben. Gerade beim ersten Mal sollten Sie sich nicht scheuen, zum Arzt zu gehen - so können Sie eine chronische Blasenentzündung am ehesten verhindern.

Egal, wie schlimm Ihre Symptome sind: Linderung schafft Erleichterung. Trinken Sie ausreichend Wasser - auch wenn das Wasserlassen schmerzt. Damit Sie diesen Schmerz ein wenig lindern können, hilft es, einen Teelöffel Natron zu Ihrem Trinkwasser hinzuzufügen, um die Säure zu mindern. Auch ein warmes Bad kann helfen, genauso wie eine Wärmflasche. Sex sollten Sie in dieser Zeit vermeiden.

Um in Zukunft einer Blasenentzündung vorzubeugen - oder falls Sie besonders anfällig dafür sind - kann es nützlich sein, ein paar Dinge zu beachten. Zu enge Jeans sollten im Laden bleiben, dafür sollten Sie bei Ihrer Unterwäsche auf Baumwolle setzen. Nach dem Geschlechtsverkehr sollten Sie urinieren, damit Sie mögliche Bakterien in der Harnröhre ausspülen können. Und stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Blase bei jedem Toilettengang komplett entleeren. Viele schwören übrigens auf die heilende Wirkung von Preiselbeeren. Kapseln mit Preiselbeerextrakt sind da jedoch besser als der pure Saft, da sie weniger Zucker enthalten.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle