Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 05.01.2017

Beeinflusst Ihr Partner Ihren Alkoholkonsum?

Eine neue Studie aus Großbritannien besagt, dass der Alkoholkonsum vieler Frauen von ihrem Partner abhängig ist.

Beeinflusst Ihr Partner Ihren Alkoholkonsum? (© Cover Media)
Beeinflusst Ihr Partner Ihren Alkoholkonsum? (© Cover Media)

Planen Sie auch, beim sogenannten 'Dry January' mitzumachen, also im Januar keinen Alkohol zu trinken? Dann sollten Sie Verabredungen und besondere Anlässe eventuell ohne Ihren Partner wahrnehmen. Statistisch gesehen ist nämlich leider oft ein männlicher Partner schuld, wenn dieser gute Vorsatz flöten geht.

Eine Studie der Organisation Drinkaware in Großbritannien befragte insgesamt 2.000 Erwachsene zu ihrem Alkoholkonsum. Dabei gaben 29 Prozent aller Frauen an, dass sie weniger trinken würden, wenn sie keinen Freund oder Partner hätten. Bei Männern lag dieser Wert mit 16 Prozent deutlich tiefer. Immerhin ein Drittel aller befragten Männer gab zu, ihre Partnerin dazu zu animieren, mehr zu trinken - im Gegensatz zu 15 Prozent aller weiblichen Studienteilnehmer.

Etwas mehr als die Hälfte aller Befragten (57 Prozent) gaben an, dass sie bereit dazu wären, ihren Alkoholkonsum herunterzuschrauben, um so dem Partner zu helfen, weniger zu trinken.

"Wir wissen, dass Paare, die gemeinsam einen gesünderen Lebensstil anstreben, mit ihrem Vorhaben deutlich erfolgreicher sind als Einzelpersonen", verriet Elaine Hindal, Chief Executive bei Drinkaware.

Weniger Alkohol zu trinken kann medizinisch gesehen schon nach kurzer Zeit dabei helfen, den Blutdruck zu senken und Lebererkrankungen vorzubeugen. Außerdem hilft reduzierter Alkoholkonsum vielen Menschen beim Abnehmen.

Immerhin 40 Prozent der männlichen und 15 Prozent der weiblichen Studienteilnehmer gaben an, mehr zu trinken, als für ihre Gesundheit gut sei. Ein Drittel aller Befragten nannte als Grund dafür, dass frei verfügbarer Alkohol ihnen das Nicht-Trinken zu Hause erschwere.

"Es ist sehr wichtig, dass den Menschen bewusst ist, wieviel Alkohol sie konsumieren. Die Teilnahme an der 'Dry January'-Kampagne ermöglicht es vielen Menschen, bewusst den eigenen Alkoholkonsum zu reduzieren, und Freunde und Familie dabei zu unterstützen.

"Unzählige Studien haben bewiesen, dass sich bereits ein Monat ohne Alkohol nachweislich auf die Gesundheit auswirkt und nebenbei auch ganz schön viel Geld spart", erklärte Joanna Simons, Chief Executive bei Alcohol Concern.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle