Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 03.01.2017

Deshalb bleiben Weihnachtspfunde so hartnäckig auf den Hüften

Wer im Dezember zu viel genascht hat, dem steht meist im Januar ein Kampf mit der Waage bevor. Doch wieso dauert es so lange, bis der Weihnachtsspeck wieder weg ist?

Deshalb bleiben Weihnachtspfunde so hartnäckig auf den Hüften (© Cover Media)
Deshalb bleiben Weihnachtspfunde so hartnäckig auf den Hüften (© Cover Media)

Alle Jahre wieder steht nicht nur das Christkind vor der Tür, man durchlebt auch den immer gleichen Kreislauf: In der Weihnachtszeit essen wir zu viel Plätzchen, Braten und Co., um dann im Januar den neuen Kilos wieder den Kampf anzusagen. Doch oftmals fällt es uns ganz besonders schwer, diese Pfunde loszuwerden. Aber nicht verzweifeln: Dahinter steckt eine Wissenschaft!

Forscher der Universität von Washington fanden nun heraus, dass das sogenannte Überfressen während der Vorweihnachtszeit und vor allem während der Feiertage ein bestimmtes Bakterium in unserem Darm verändert - dadurch fällt es schwerer, abzunehmen. Um dies herauszufinden, untersuchten die Wissenschaftler Stuhlproben von Probanden, die eine kalorien- und pflanzenreiche Diät verfolgten, sowie von denjenigen, die ganz normal aßen. Bei der ersten Gruppe fanden sich mehr verschiedene Mikrobiota, also Mikroorganismen, die sich im Darm tummeln.

Das Team transplantierte dann jeweils Sätze der Proben in Mäuse, die daraufhin alle eine pflanzenbasierte Diät verfolgten. Die Tiere, die mit den ungesunden Proben injiziert wurden, reagierten weniger gut auf die neuen, gesunden Mahlzeiten. Sie mussten bestimmte Darmbakterien erst wieder loswerden, bevor der neue Essensplan funktionierte.

"Wenn wir jemandem eine Diät verschreiben, damit wir dessen Gesundheit verbessern, müssen wir auch verstehen, dass Mikroben helfen, diese Effekte zu kontrollieren", erklärte Studienautor Jeffrey Gordon im Magazin 'Cell Host & Microbe'.

Er hoffe, dass diese Ergebnisse den Weg für bessere Diäten ebnen. So könne man verschiedene Probiotika einnehmen, um die Darmbakterien besser arbeiten zu lassen. "Wir haben ein stetig verbessertes Verständnis davon, wie Diäten und die Nährstoffaufnahme durch Mikrobiota beeinflusst werden", so Jeffrey Gordon. Von dieser Studie ausgehend hofft er auch, eines Tages die nächste Generation an Probiotika entwickeln zu können - und dann werden wir auch hoffentlich die Weihnachtspfunde schneller wieder los...

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle