Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.12.2016

Während der Schwangerschaft schrumpft das Gehirn

Eine neue Studie besagt, dass schwangere Frauen eine deutlich geringere Menge an grauer Gehirnmasse aufweisen.

Während der Schwangerschaft schrumpft das Gehirn (© Cover Media)
Während der Schwangerschaft schrumpft das Gehirn (© Cover Media)

Der kugelrunde Babybauch ist das unverwechselbare Anzeichen jeder Schwangerschaft. Neusten Forschungsergebnissen zufolge ist er jedoch nicht das einzige Körperteil, das sich in den neun Monaten vor der Geburt merkbar verändert.

Wissenschaftler der Universitat Autonoma de Barcelona und der Universität Leiden haben nämlich festgestellt, dass das Gehirn von Frauen während der Schwangerschaft deutlich schrumpft. Im Rahmen ihrer Untersuchungen verglichen die Forscher Gehirn-Scans von 25 Frauen kurz vor der Schwangerschaft, direkt nach der Geburt und zwei Jahre später. Dabei stellten sie fest, dass sich die graue Masse im Gehirn bis zu zwei Jahre nach der Geburt deutlich verringert hatte. Allerdings wirkte sich dies nicht auf das Gedächtnis der Frauen aus.

Die graue Gehirnmasse kommt vor allem in sozialen Interaktionen und im Umgang mit Mitmenschen zum Einsatz. Daher vermuten die Forscher, dass die Veränderung der Gehirnmasse als Vorbereitung auf die neue Mutterrolle geschehen könnte. Als die Forscher die graue Gehirnmasse von Vätern untersuchten, konnte allerdings keine Veränderung entdeckt werden.

“Wir können spekulieren, dass das Schrumpfen der Gehirnmasse Teil der Vorbereitung auf die bevorstehende Mutterschaft ist”, erklärte die Co-Autorin der Studie, Elseline Hoekzema von der Univrsität Leiden.

Interessanterweise war die Veränderung in der Gehirnmasse bei allen Müttern gleich - egal, ob sie natürlich oder künstlich befruchtet worden waren. Die weiße Gehirnmasse wies während der Schwangerschaft allerdings keine Veränderung auf. Die Studie wurde im Journal Nature Neuroscience veröffentlicht.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle