Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.12.2016

Silvester-Feuerwerk: Vorsicht vor Hörschäden!

Damit es zu Silvester keine bösen Überraschungen gibt, sollte man beim Böllern sein Gehör schützen.

Silvester-Feuerwerk: Vorsicht vor Hörschäden! (© Cover Media)
Silvester-Feuerwerk: Vorsicht vor Hörschäden! (© Cover Media)

Zum letzten Abend des Jahres gehört für viele Deutsche auch das Feuerwerk - leider unterschätzt man aber zu häufig die Lautstärke beim Böllern.

Die Fördergemeinschaft Gutes Hören warnt in einer Pressemitteilung vor den Schäden, die unser Gehör durch Feuerwerkskörper erleiden kann. Sogar zum Gehörverlust kann es kommen, wenn man wichtige Sicherheitsvorkehrungen vergisst. Zündet man einen Silvesterböller in unmittelbarer Nähe, tönen einem schon mal 150 Dezibel ins Ohr - damit ist unsere Schmerzgrenze dann auch schon überschritten. Selbst Raketen, die bloß laut zischen, erreichen bis zu 120 Dezibel! Bereits 85 Dezibel können bei dauerhafter Beschallung gehörschädigend sein. Wundert es da, dass jedes Jahr zahlreiche Menschen bleibende Hörschäden vom Lärm der Silvesternacht davontragen? Das Gefährliche: Aufgrund der kurzen Impulsdauer eines Feuerwerk-Knalls nimmt die Lautstärke-Empfindung ab und die Schädigung bleibt zunächst unbemerkt.

Weniger schlimm als ein völliger Hörverlust, aber trotzdem verheerend, sind Knalltrauma, oder Ohrgeräusche. Um sich vor solchen gesundheitlichen Folgen zu schützen, sollte man beim Böllern am besten einen Gehörschutz tragen und immer ausreichend Abstand zu den Feuerwerkskörpern halten. Wie viele Meter man sich entfernen sollte, steht meistens auch auf der Packung der Silvesterknaller. Besonders auf Kinder muss man in der Silvesternacht achtgeben, weil diese oft nicht die Distanz zu den Böllern einschätzen können.

Neben Hörschäden kann man sich beim Jahreswechsel auch andere Verletzungen einhandeln: Ein unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerksartikeln kann zu Verbrennungen an den Gliedmaßen und im Gesicht führen. Deshalb sollte man stets die richtigen Vorsichtsmaßnahmen treffen, bevor man mit dem Böllern beginnt. Tragen Sie die Knaller niemals in der Kleidung und lassen Sie diese nicht von Jugendlichen und Kindern unter 18 Jahren handhaben. Außerdem sollte niemals mit Böllern und Raketen auf Menschen gezielt werden!

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle