Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.12.2016

Es gibt 15 verschiedene Verhütungsmethoden - kennen Sie alle?

Aufklärung zur Verhütung: Viele Frauen sind nicht ausreichend über Alternativen zur Pille informiert

Es gibt 15 verschiedene Verhütungsmethoden - kennen Sie alle? (© Cover Media)
Es gibt 15 verschiedene Verhütungsmethoden - kennen Sie alle? (© Cover Media)

Hand aufs Herz: Wissen Sie über alle Verhütungsmethoden bescheid? Rund 70 Prozent aller Frauen zwischen 18 und 29 Jahren nehmen bevorzugt die Pille. Allerdings mag das nicht für jeden beste Wahl sein. Insgesamt gibt es nämlich 15 verschiedene Verhütungsmethoden, darunter auch Langzeitmethoden wie das sogenannte Verhütungsschirmchen.

Aufklären möchte nun das neue Portal www.meine-verhuetung.de, das umfassende Informationen zu Verhütungsmethoden, Partnerschaft, Sex und Frauengesundheit bietet. Das von dem Konzern Jenapharm ins Leben gerufene Projekt umfasst außerdem einen Verhütungs-Vergleichs-Check, in dem Frauen durch die Angabe verschiedener Kriterien und Informationen zu Ihrer Regel die perfekte Verhütungsmethode finden können.

Dazu erklärte die Gynäkologin Karin C. Krämer: "Oft fehlt jungen Frauen einfach das Wissen über Wirkweisen und Vorteile moderner Methoden, um Alternativen zur Pille für sich einschätzen zu können - da ist dringend Nachhilfe vonnöten!"

"Dass die Pille nur sicher wirkt, wenn sie regelmäßig eingenommen wird, ist vielen Frauen nicht in der endgültigen Konsequenz bewusst", fügte sie hinzu.

In Deutschland werden jedes Jahr bis zu 90 aus 1.000 Frauen schwanger, obwohl sie die Pille einnehmen. "Langzeitverhütungsmethoden wie das Verhütungsschirmchen, das Hormonstäbchen und die Kupferspirale bzw. -kette wirken mit Abstand viel sicherer. Sie sind sogenannte verhaltensunabhängige Verhütungsmittel. Viele Frauen werden trotz Pille schwanger bzw. sind auf Notfallkontrazeptiva angewiesen, weil Einnahmefehler passieren, an Wechselwirkungen mit Medikamenten nicht gedacht wurde oder Magen-Darm-Probleme auftreten. Bei modernen Langzeitmethoden gibt es diese typischen Fehlerquellen nicht", erläuterte Krämer.

Außerdem finden sich auf www.meine-verhuetung.de viele andere interaktive Tools, die besonders junge Frauen zum Thema Verhütungsschutz sensibilisieren sollen: darunter eine Video-Rubrik, die Gaming-App 'Sperm-Chaser', und der sogenannte Verhütungs-Scout.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle