Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 25.01.2017

Meine Wimpern wurden ausgerissen

Model Rosie Huntington-Whiteley musste einige Monate ohne Wimpern herumlaufen.

Schmerzhafter Jobunfall (© Adriana M. Barraza/WENN.com)
Schmerzhafter Jobunfall (© Adriana M. Barraza/WENN.com)

Rosie Huntington-Whiteley (29) wurde unfreiwillig enthaart.

Das britische Supermodel, nun Schauspielerin, musste am Set zu 'Mad Max: Fury Road' Höllenqualen ertragen. Das Make-up-Departement hatte Mist gebaut.

"Sie machten mir einen falschen Körper für den Film 'Mad Max' und zogen mir den Gipsanzug über den Kopf", erzählte Rosie bei der britischen Show 'This Morning'. "Es war ein sehr seltsamer und surrealer Moment. Und als sie den Anzug abnahmen, haben sie meine Wimpern ausgerissen. Der Gips war auf meine Wimpern gelangt und sie rissen sie alle aus! Also hatte ich ungefähr drei Monate lang keine Wimpern."

Nicht nur, dass das Ergebnis nicht sonderlich schön aussah, es war auch ziemlich schmerzhaft. "Das war wahrscheinlich der größte Make-up- oder Beauty-Fail und es war so schmerzhaft! Es war noch dazu ziemlich dramatisch", seufzte Rosie.

Doch glücklicherweise sind die Wimpern der Schönen wieder nachgewachsen und sie kann mit einem tollen Augenaufschlag ihre neue Make-up-Linie, die bei Marks & Spencer vertrieben wird, promoten. Ein Fan von zu viel Schminke ist sie aber trotzdem nicht. "Meine Mama hat mir immer gesagt, Make-up sollte unterstreichen, nie verstecken. Und du sollst deine Vorteile zelebrieren", verriet Rosie Huntington-Whiteley. "Ich folge keinen Trends. Es geht darum, sich natürlich und leicht zu fühlen."

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion