Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 18.01.2017

Echte Kerle lassen sich eine Maniküre machen

Sängerin Alicia Keys hält nichts von Stereotypen, erst recht nicht, wenn sie einen Einfluss auf das Aussehen und die Gesundheit haben.

Weg mit den Klischees! (© WENN.com)
Weg mit den Klischees! (© WENN.com)

Alicia Keys (35) will neue Styling-Wege einschlagen.

Die Grammy-Gewinnerin ('Girl on Fire') hatte unlängst einen neuen Trend heraufbeschworen, als sie ohne Make-up über die roten Teppiche dieser Welt schritt. Doch will Alicia damit nicht nur sich selbst von alten Zwängen befreien, sondern kämpft damit gegen die Beauty-Klischees bei Frauen und Männern.

"Ein Umstand, der mich richtig krank machte, war, wie Frauen sich in vielen Umgebungen unwohl fühlen, oder sich unsicher fühlen sollten, weil sie so gesehen werden oder so aussehen", meinte sie zum 'Allure'-Magazin. "Noch was: Ich bin so genervt von der Art, wie wir Jungs als stark betrachten. 'Weine nicht, sei nicht weich.' Lass einen Jungen tanzen! Lass einen Jungen seine Nägel lackieren ... Wen interessiert's!"

Obwohl sie mit ihrem No-Make-up-Trend die Regeln neu definiert hat, schwört die Musikerin der Kosmetik nicht ganz ab. "Ich bin kein Make-up-Sklave", erklärte Alicia. "Ich bin aber auch kein Sklave davon, kein Make-up zu tragen. Ich entscheide das im Moment. Das ist mein Recht. Es geht um das Recht der Frauen zu wählen."

Frauen sollten all das machen können, was sie im Bezug zu ihrem Gesicht, ihrem Körper und ihrer Gesundheit wollen. "Was ich nicht mag, ist diese lächerlich hohe, unrealistische Erwartung über das Erscheinungsbild von Frauen", stellte die Amerikanerin endgültig fest. Wobei Make-up eine Art des Ausdrucks seiner selbst sein kann, worauf Alicia Keys manchmal allzu gerne zurückgreift.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion