Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 17.01.2017

Rückkehr der 60er und 70er

Topmodel Miranda Kerr hofft, dass ihre Fans von ihren Jeans-Entwürfen für Mother genauso begeistert sein werden wie sie selbst es ist.

Rückkehr der 60er und 70er (© FayesVision/WENN.com)
Rückkehr der 60er und 70er (© FayesVision/WENN.com)

Miranda Kerr (33) ließ sich von vergangenen Jahrzehnten inspirieren.

Die schöne Australierin hat sich mit dem Denim-Label Mother zusammengetan, um eine 12-teilige Kollektion zu kreieren, zu der unter anderem ein ausgestellter Jeans-Minirock mit Knöpfen und weiße Crop-Shirts gehören. Ideen für diese Kreationen fand Miranda in der Vergangenheit.

"Die Inspiration waren die späten Sechziger, die frühen Siebziger und ein bisschen Inspiration kam auch von Jane Birkin und Audrey Hepburn", erklärte sie 'WWD'. So heißt eines der Jeans-Modelle sogar 'The Audrey'. "Sie geht bis zum Knöchel, das ist eine klassischere Jeans. Ich habe einfach meine Lieblingsjeans entworfen. Hoffentlich empfinden das andere Menschen auch so."

Vor ihrer Zusammenarbeit mit Mother war das Topmodel indes schon selbst Fan der Marke, die sie im Jahr 2011 entdeckte. Allein deshalb ist Miranda die perfekte Muse für das Label, wie Mitbegründer Tim Kaeding erklärte:

"Sie war einer der ersten großen Models und Stars, die unsere Sachen trug. Wir hatten schon immer eine Vorliebe für sie", betonte er gegenüber der Publikation. "Sie hat einen einfachen, bequemen Stil, der gut zum California Style passt."

Die lässigen Entwürfe von Miranda sehen allerdings nicht nur stylish aus, sondern haben auch eine Botschaft: So tragen die Waschungen positive Namen wie 'Thanks for Everything' oder 'Absolutely, Positively'. Dies machte die Berufsschönheit ganz bewusst. "Ich glaube einfach an die Macht der Worte", lächelte Miranda Kerr.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion