Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 10.01.2017

Neue Kollektion wird in Japan vorgestellt

Das französische Modehaus Louis Vuitton wird seine Cruise-Collection für 2018 in Ostasien vorstellen.

Louis Vuitton: Neue Kollektion wird in Japan vorgestellt (© GAT Images/Cover Images)
Louis Vuitton: Neue Kollektion wird in Japan vorgestellt (© GAT Images/Cover Images)

Louis Vuitton wird seine Zwischenkollektion am 14. Mai im Land der aufgehenden Sonne präsentieren.

Seit er das Zepter bei dem französischen Modelabel übernommen hat, reiste Kreativdirektor Nicolas Ghesquière mit seinen Fashion Shows um die halbe Welt, darunter Monaco, Palm Springs und Rio de Janeiro. Laut 'Vogue.co.uk' ist nun Japan als Ort für die Vorstellung der Cruise-Collection 2018 vorgesehen. Im vergangenen November sei Nicolas bereits nach Tokio gereist, um nach potentiellen Austragungsorten Ausschau zu halten. Auch in seiner Zeit bei Balenciaga stattete er Japan einen Besuch ab.

Noch ist die Stadt und der genaue Schauplatz für die Louis-Vuitton-Show nicht verkündet worden, doch mit den zahlreichen Tempeln und historischen Stätten hat Nicolas Ghesquière bei seiner Entscheidung wohl die Qual der Wahl.

Zu Japan hegt Louis Vuitton derweil eine enge Verbindung, 1978 wurde der erste Store in Tokio eröffnet. Zudem hatte sich das Label mit vielen örtlichen Künstlern zusammengetan, darunter Takashi Murakami, Rei Kawakubo und Hiroshi Fujiwara. In 2012 brachte LV gepunktete Handtaschen auf den Markt, die von Yayoi Kusama designt worden waren.

Doch nicht nur Louis Vuitton ehrt Japan und seine Künstler, auch die kommende MET Gala soll dem aus Tokio stammenden Modemacher Rei Kawakubo Tribut zollen.

Dior stellt seine Cruise-Collection übrigens am 11. Mai in Los Angeles vor, Chanel plant dafür den 3. Mai in Paris ein.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion