Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 30.12.2016

Unisex macht ja jetzt jeder

Designerin Katie Eary begrüßt die Tatsache, dass Unisex jetzt in ist, auch wenn sie das schon seit Jahren macht.

Katie Eary: Unisex macht ja jetzt jeder (© GAT Images/Cover Images)
Katie Eary: Unisex macht ja jetzt jeder (© GAT Images/Cover Images)

Katie Eary findet es schön, dass sich Unisex-Mode etablieren konnte.

Die Britin ist in ihrer Heimat eine Größe in der Modewelt und konnte bereits mit Kanye West (39, 'Life of Pablo') an einigen Outfits arbeiten. Bekannt ist Katie vor allem für ihre originellen, farbigen Outfits mit einfallsreichen Mustern. Dabei könne vor allem ihre Männerkleidung von beiden Geschlechtern getragen werden, wie sie gegenüber 'Matches Fashion' erklärte: "Jetzt macht es ja jeder Designer, dieses Unisex-Ding. Ich war aber schon immer so. Ich mache das schon seit sechs oder sieben Jahren. Ich bringe zum Beispiel meine Männerkleidung heraus, die aber meistens von Frauen gekauft wird. Frauen wollen einfach das haben, was sie nicht haben können. Ich mache mir das zunutze."

Inspirieren lässt sie sich indes auch von einzelnen Menschen, wie etwa einer bekannten Moderedakteurin: "Wenn es eine Frau gibt, bei der ich sehr genau darauf achte, was sie trägt, und die für mich großartig aussieht, so ist das Christine Centenera. So möchte ich sein. Aber das echte Leben funkt dazwischen. Wenn ich aber abends mal ausgehe, ist das das Ziel. Sie ist so damenhaft und gleichzeitig so sexy. Das ist grundsätzlich mein Stil."

Katie designt aber nicht nur eigenständig, sondern hat sich im Laufe ihrer Karriere auch mit mehreren Labels und anderen Unternehmen zusammengetan. 2015 etwa arbeitete sie mit Fudge an einer Taschenkollektion. In den vergangenen Monaten brachte sie in Kollaboration mit Ikea eine Reihe von Besteck und Einrichtungsgegenständen heraus. Katie Eary wird also beschäftigt gehalten.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion