Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 29.12.2016

Ich habe keine Vorbilder

Designerin Miuccia Prada konzentriert sich auf sich selbst, wenn es um ihre Mode geht.

Miuccia Prada: Ich habe keine Vorbilder (© C.Smith/ WENN.com)
Miuccia Prada: Ich habe keine Vorbilder (© C.Smith/ WENN.com)

Miuccia Prada (67) hält nicht viel von Idolen.

Die Designerin ist Chefin des Familienunternehmens Prada und der Marke Miu Miu und findet in sich selbst genug Inspiration, um Mode für Frauen zu entwerfen. "Ich habe keine Idole", wehrte die Italienerin gegenüber 'Glamour' ab. "Ich mag das Ideale nicht. Frauen sind wie sie sind. Ich mache das, was ich für richtig halte, und wenn die Leute das mögen, finde ich es gut. Es hieß immer, dass Instinkt bei Frauen nicht gut wäre, aber es ist das Beste, was wir haben."

Die Modeschöpferin war allerdings nicht immer so selbstbewusst - als sie 1978 in der Firma ihres Großvaters Mario Prada anfing, dauerte es eine Weile, bis sie ihren Weg fand. "Ich wollte am Anfang verstecken, wer ich bin. Ich wollte nicht viel von mir preisgeben. Ich wollte nicht von der Modewelt verschluckt werden. Erst die Arbeit mit Fondazione [einem Institut für Gegenwartskunst und Kultur] und die Arbeit mit Kunst brachte mich dazu, zufriedener mit meinem Job zu sein."

Seit Anfang der 90er Jahre bringt Miuccia nun ihren eigenen Geschmack und ihre Ideen ein, die sehr innovativ sind. Das kam manchmal nicht gut an: "Ich wurde für meinen schlechten Geschmack kritisiert, aber dieser Geschmack war akzeptiert in der Kunst, in Filmen und in der Musik. Die Mode hat sich erst gewehrt." Glücklicherweise dauerte es dann aber nicht lange und Miuccia Prada wurde als talentierte Designerin gefeiert.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion