Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 27.12.2016

Legendäre Kostümdesignerin gestorben

Designerin Willa Kim ist im Alter von 99 Jahren verstorben.

Willa Kim: Legendäre Kostümdesignerin gestorben (© Cover Media)
Willa Kim: Legendäre Kostümdesignerin gestorben (© Cover Media)

Willa Kim (†99) ist tot.

Die amerikanische Kostümbildnerin war eine der großen Ikonen des Broadways. Jahrzehnte lang stattete sie Stars und Sternchen für legendäre Bühnenshows mit ihren einzigartigen Kostümen aus. Nun ist Willa nach einigen gesundheitlichen Problemen in den vergangenen Jahren im Alter von fast 100 Jahren am 23. Dezember in Washington, USA, verstorben, wie die 'New York Times' berichtet.

Ihr Handwerk hatte sie von dem nicht minder berühmten Broadway-Designer Raoul Pene du Bois gelernt, indem sie an Shows wie 'The Music Man', 'Wonderful Town' und 'Gypsy' arbeitete. Auf diesen Erfolgen konnte sie sich eine respektable Karriere aufbauen, die ihr zwei Tony-Awards einbrachte: 1981 gewann sie ihn für das Kostümdesign für die Show 'Sophisticated Ladies', 1991 für ihre Arbeit an 'The Will Rogers Follies'. Vier weitere Male war sie für den begehrtesten Theaterpreis der Welt nominiert.

Ihre letzte Broadway-Produktion betreute sie im Jahr 1995, indem sie niemand geringere als Julie Andrews (81, 'The Sound of Music') einkleidete, die als 'Victor/Victoria' auf der Bühne stand; dem Stoff, der Jahre zuvor bereits von ihrem Ehemann Blake Edwards für die Leinwand verfilmt worden war. Für Willa Kim war es der krönende Abschluss einer langen Karriere, um die sie von vielen KollegInnen beneidet wurde.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion