Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 21.12.2016

Weniger Make-up wäre schön

Oscarpreisträgerin Helen Mirren würde es wunderbar finden, wenn die No-Make-Up-Bewegung zum echten Trend werden würde.

Ein toller Trend (© WENN.com)
Ein toller Trend (© WENN.com)

Helen Mirren (71) hätte nichts dagegen, wenn sich Frauen nicht mehr hinter Make-up verstecken würden.

Die Schauspielerin ('Die Queen') ließ sich für den Pirelli-Kalender ohne Make-up ablichten. Auch wenn sie Markenbotschafterin für L'Oréal ist, findet sie den natürlichen Look großartig.

"Es wäre wunderbar, wenn das jetzt Mode werden würde", erklärte die Britin gegenüber der 'BBC'. "Die Dinge passieren immer phasenweise. Ich glaube, es ist eine Sättigung mit all diesen Selfies erreicht worden und vielleicht gehen wir jetzt in eine andere Richtung."

Das bedeutet aber nicht, dass Helen Mirren nun immer auf Lippenstift & Co. verzichten möchte. "Es wäre gut, wenn wir in diese Richtung gehen, aber es sollte nicht allzu puritanisch werden, denn ich liebe Make-up oder mich schick zu machen. Es soll nicht heißen 'Wir müssen jetzt immer auf Make-up verzichten'."

Die Fotos für den Pirelli-Kalender wurden von Peter Lindbergh geschossen und er verzichtete dabei auf Make-up und Photoshop, denn er wollte zeigen, wie Frauen sämtlichen Alters tatsächlich aussehen und dass sich Schönheit auch anders definieren lässt. "Der Pirelli-Kalender schaut auf Frauen und zwar nicht nur auf ihre äußere Schönheit, sondern auf ihre Präsenz in der Welt, ihre Persönlichkeit und ihren Einfluss", zeigte sich Helen Mirren gegenüber 'Huffington Post' begeistert von dem Konzept.

© covermg.com

Weitere Artikel zum Thema Fashion