Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 04.04.2022

Auf ein neues - PolitFilmFestival 2022

Endlich ist es wieder so weit: Vom 25. – 27. April 2022 kommt das PolitFilmFestival zurück ins Leokino Innsbruck. Heuer beschäftigt sich das thematische Filmfestival mit dem Thema "Mauern".

Bild Unknown.jpeg
© PolitFilmFestival

Kultur. Seit knapp 16 Jahren fördert das PolitFilmFestival gesellschaftskritische und demokratiepolitische Auseinandersetzung im öffentlichen Raum und im Kino. In einer Kombination von Film- und Diskussionsabend wird auf politische sowie soziale und gesellschaftliche, mediale und ökonomische Prozesse aufmerksam gemacht und die Meinungsbildung des Publikums angeregt. In jedem Jahr wird sich dabei einem bestimmten Themenkomplex gewidmet. Dabei wird das ausgewählte Thema an drei Abenden auf unterschiedlichste Weise diskutiert und beleuchtet. So werden künstlerisch und kreativ wichtige Themen aufgegriffen und neue Denkanstöße gegeben.

 

Bild PolitFilmFestival 2021 (3) © Alena Klinger.jpg
© Alena Klinger

Mauern. Die letzten Jahre waren in vielerlei Hinsicht ereignisreich und ein Thema wurde viel diskutiert: Spaltet sich unsere Gesellschaft? Genau das nimmt das Festival zum Anlass sich mit dem Thema "Mauern" zu beschäftigen. Denn was verbildlicht eine Spaltung mehr als eine Mauer? Die verschiedenen Filme zeigen den Zuschauer:innen, wie man sich darauf vorbereitet, von Mauern einer Haftanstalt umgeben zu sein; wie Regierungen im Zuge der Pandemie Mauern aufziehen, die die Meinungsfreiheit einschränken und wie Kinder und Jugendliche unter unmenschlichen Bedingungen die vielen Mauern fremder Länder überqueren müssen, weil ihnen das eigene keine Sicherheit mehr bietet.

Bild PolitFilmFestival 2021 (2) © Alena Klinger.jpg
© Alena Klinger

Diskussion. Auch dieses Mal steht wieder der gemeinsame Diskurs im Mittelpunkt. Nach den Vorstellungen diskutieren exklusive Expert:innen und Filmermacher:innen gemeinsam mit dem Publikum über die Themen der Filme und darüber hinaus - um das Gesehene aufzuarbeiten, zu hinterfragen, weiterzudenken. Das Ergebnis ist eine, in ihrem Feld einzigartige, Veranstaltung, die ausgesuchte und unkonventionelle Filmerfahrung mit abwechslungsreichen Diskussionen verbindet.

Bild PolitFilmFestival 2021 (1) © Alena Klinger.jpg
© Alena Klinger

Shadow Game. Gestartet wird am 25.04.2022 mit dem Film "SHADOW GAME" von den Regisseur:innen Eefje Blankevoort und Els van Driel, in dem es um die Flucht von Minderjährigen quer durch Europa geht. Sie durchqueren heimlich schneebedeckte Wälder, Flüsse, müssen mit brutalen Grenzkontrollen rechnen, mit wilden Tieren und Minenfeldern. Ganze drei Jahre lang begleiteten die Regisseur:innen die Jugendlichen, die diese auch selbst mit ihren Handys dokumentieren. Ein unglaublich spannendes, dazu ästhetisch herausragendes Filmkunstwerk, das den Jugendlichen auf Augenhöhe begegnet. Und ein aufrüttelndes Zeitdokument.

Bild SHADOW GAME Film Still_Hammoudi (14), Syria.jpg
© SHADOW GAME Film Still_Hammoudi

Die Frist. Der zweite Film "DIE FRIST" von Karin Becker wird am 26.04.2022 gezeigt. In diesem geht es um drei Verurteilte, die erfahren, dass sie ihre Haftstrafe in einer Woche antreten müssen. Für den früheren Rotlichtkönig Jürgen, den Familienvater Vitali und die Buddhistin Guang läuft der Countdown. Was passiert mit der Wohnung? Wem sagen sie die Wahrheit? Von wem verabschieden sie sich? Und wer bringt sie am letzten Tag in die Anstalt? Je näher der Antritt der Haftstrafe für die drei Verurteilten rückt, umso realer tritt das Gefängnis als Institution in ihr Leben, als Ort der erbarmungslosen Bürokratie. Gemeinsam ist den dreien das Bewusstsein: Was sie jetzt tun, tun sie zum letzten Mal.

In the same breath. Am 27.04.2022 können sich die Zuschauer:innen den dritten Film "IN THE SAME BREATH" von Nanfu Wang ansehen. Der Dokumentarfilm beleuchtet die Entstehung und die daraus resultierende Ausbreitung von COVID-19 von Wuhan bis in die USA aus verschiedenen Perspektiven. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf traumatisierten Mitarbeitern im Gesundheitswesen und Familien, die Angehörige verloren haben. Gleichzeitig wird die beklemmend ähnliche Reaktion der beiden Staatsoberhäupter von China und den USA, Präsident Xi Jinping und Präsident Donald Trump, im Angesicht der verheerenden Pandemie verglichen, die sich beide gegen vernünftige Aufklärung der Bevölkerung entschieden haben und stattdessen Falschinformationen verbreiteten.

Weitere Informationen zu den gezeigten Filmen und rund um das PolitFilmFestival finden Sie online oder auf den Social-Media-Kanälen des Filmfestivals.

Sie würden gerne live dabei sein? Gemeinsam mit dem PolitFilmFestival verlosen wir 1 x 2 Karten für den Film "SHADOW GAME" am 25.04.2022.