Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 12.10.2017

Ernährungstipps auf Knopfdruck

Ihr Bruder Andreas, der an der Fettstoffwechselstörung LCHAD erkrankte, brachte die Tirolerin Barbara Oberhofer auf die Idee zu ihrem Start-up Wealfi Factory. Mit der Web-Applikation FOD+ will sie Betroffenen helfen, ein ganz normales Leben zu führen.

Bild 1710_T_Business_Startup_4.jpg
Foto: Shutterstock

Für Gründerin Barbara Oberhofer (29) aus Kramsach ist ihr Start-up eine wahre Herzensangelegenheit. Mit Wealfi Factory hat sie die Web-Applikation „FOD+“ speziell für Patienten mit Fettsäureoxidationsstörungen und deren behandelnden Ärzte entwickelt. „Mein Bruder ist selbst von der Fettstoffwechselstörung LCHAD betroffen, und meine Mutter hat über Jahre hinweg alles gegeben, um ihm ein normales Leben zu ermöglichen – fernab von einer Magensonde“, erzählt Oberhofer. Dieses über 15 Jahre angesammelte Know-how soll nun auch anderen Patienten zugänglich gemacht werden und zeigen, dass eine unheilbare Krankheit nicht auch zeitgleich eine lebenslange Last bedeuten muss.


Und so funktioniert’s. Das Programm FOD+ bietet Betroffenen eine Hilfestellung in Form von geeigneten Rezepten und Lebensmitteln sowie eine Tageszusammenfassung über ihre „fettfreie“ Ernährung. Die Bedienung selbst ist besonders simpel, sodass es auch von jüngeren Patienten problemlos genutzt werden kann. Gekoppelt mit dem behandelnden Arzt dient es in erster Linie der Krisenvermeidung beim Patienten und liefert im Bedarfsfall zusätzlich ein lückenloses Ursachen-Wirkungs-Protokoll mit medizinischen Auswertungen aller Art.


Innovativ und abwechslungsreich. Das rege Interesse an der Web-Applikation, auch außerhalb des ursprünglich geplanten Kernbereichs, gibt der jungen  Gründerin Recht. Auch ihr eigener Chef zu sein, fühlt sich großartig an: „Mein Vater sagt immer, ich sei zur Selbstständigkeit erzogen“, lacht Oberhofer. Schon während ihrer Studien der Wirtschaftswissenschaften und von Strategic Management an der Universität Innsbruck spielte Oberhofer mit dem Gedanken, sich selbstständig zu machen. Dass sie etwas bewegen und erreiche wollte, war ihr schon früh klar.

Bild 1710_T_business_Startup_1.jpg
Barbara Oberhofer steht voll hinter ihrem Start-up. (Foto: www.medienfee.at)

Postiv und motiviert. Momentan bestehen die Tage der jungen Frau aus einer Mischung aus Mails, Terminen, Berechnungen und der Pflege der umfassenden Lebensmitteldatenbank. Zusätzliche Unterstützung erhält Oberhofer von ihrem Programmierer sowie von der führenden Fettstoffwechselstörungsexpertin in Österreich, Dr. Karall.


Just do it!  Ihr Optimismus hilft der Gründerin auch bei etwaigen Rückschläge, die wohl jeder Start-up-Gründer kennt: „Man muss das Beste aus jeder Situation machen. Aufgeben tut man nur einen Brief“, weiß die 29-Jährige aus Kramsach. Einen weiteren Antrieb liefert auch ihr Wunsch, den Patienten zu helfen, trotz Krankheit ein ganz normales Leben zu führen. Ihr Bruder ist der beste Beweis dafür, dass es klappen kann. Anderen Gründern rät Oberhofer, sich zu trauen und mutig zu sein. Nicht dass man sein Leben lang bereut, den Schritt nicht gewagt zu haben.

Bild shutterstock_705236632.jpg
NÜTZLICH. Die Web-Applikation bietet unkomplizierte Hilfe für Patienten mit Fettstoffwechselstörungen. (Foto:Shutterstock)

Kurzinfo

Das Unternehmen Wealfi Factory wurde Mitte 2017 aus der Taufe gehoben. Seit Anfang August ist auch die Web-Applikation FOD+ am Markt erhältlich. Das speziell für Patienten mit Fettsäureoxidationsstörungen und deren behandelnde Ärzte entwickelte Produkt soll Betroffenen eine Hilfestellung in Form von geeigneten Rezepten und Lebensmitteln bieten und ihnen unkompliziert eine Tageszusammenfassung ihrer „fettfreien“ Ernährung geben.
www.wealfifactory.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus