Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 29.01.2017

Es waren K.O.-Tropfen in meinen Drinks

Schauspielerin Mischa Barton hat für ihren letzten Ausraster eine gute Erklärung.

Ich kann nichts dafür (© Cover Media)
Ich kann nichts dafür (© Cover Media)

Mischa Barton (31) wurde beim Feiern unter Drogen gesetzt.

Am Donnerstagmorgen [26. Januar] wurde die Schauspielerin ('O.C. California') in eine Klinik in Los Angeles eingeliefert, nachdem sie mit ihren Freunden auf einer Party war. Der Grund: Laut 'TMZ' soll Mischa an ihrem Gartenzaun gehangen und ihre Mutter als Hexe beschimpft haben. Die Nachbarn hatten daraufhin mehrmals die Polizei verständigt, Mischa wurde, nur mit einem Shirt und einer Krawatte bekleidet, zur psychischen Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Am Freitag [27. Januar] folgte nun bei 'People' ein Statement der Schauspielerin, in dem sie gestand, dass sie in eine Klinik eingeliefert wurde, da ihr GHB, auch bekannt als Liquid Ecstasy oder K.O.-Tropfen, verabreicht wurde, als sie am Mittwoch [25. Januar] mit ihren Freunden feierte. "Am Abend des 25. Januars ging ich mit einer Gruppe an Freunden aus, um meinen Geburtstag zu feiern. Während wir ein paar Drinks hatten, merkte ich, dass etwas nicht richtig war, als mein Verhalten launisch und über die nächsten Stunden immer intensiver wurde", so Mischa. "Ich suchte mir freiwillig professionelle Hilfe. Ich wurde vom Personal informiert, dass mir GHB verabreicht wurde. Nach einem Aufenthalt über Nacht bin ich zuhause und es geht mir gut."

Der O.C.-Star dankte dabei auch dem Personal der Klinik für ihre Hilfe und hofft nun, dass diese Geschichte junge Menschen daran erinnert, beim Trinken mehr aufzupassen. "Das ist eine Lektion für alle jungen Frauen da draußen: Gib Acht auf deine Umgebung."

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus