Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.01.2017

Ich möchte nichts komplizierter machen

Schauspielerin Nicole Kidman hegt nach eigenen Angaben immer noch ein liebevolles Verhältnis zu ihren zwei Adoptivkindern.

Beziehung zu Adoptivkindern (© Apega/WENN.com)
Beziehung zu Adoptivkindern (© Apega/WENN.com)

Nicole Kidman (49) spürt nur Liebe für Isabella (24) und Connor Cruise (22).

Während ihrer Ehe mit Kollege Tom Cruise (54, 'Mission: Impossible') adoptierte die Hollywoodschönheit ('The Hours') die beiden als kleine Kinder. Nachdem ihre Ehe 2001 nach elf Jahren scheiterte, soll das Verhältnis von der Schauspielerin zu Isabella und Connor merklich abgekühlt sein. Dem widersprach Nicole nun aber in der Show 'Women's Hour' von BBC Radio 4:

"Ich spreche nicht über das Privatleben meiner Kinder, weil es ihr Privatleben ist", erklärte die Oscargewinnerin. "Alles was ich sagen kann ist, dass es eine bedingungslose Liebe zwischen uns gibt, so einfach ist das. Ich versuche, die Dinge einfach zu halten."

Spekulationen kamen unter anderem auf, nachdem Isabella 2015 ohne ihre Adoptiveltern ihren Freund Max Parker geheiratet hätte. Wie Nicole Kidman aber später erklärte, sei sie damals ebenfalls aus Rücksicht auf ihre Privatsphäre ferngeblieben - nach ihr hätte ihr Erscheinen für zu viel Wirbel gesorgt.

Über ihre zwei leiblichen Kinder, die aus der Ehe mit Country-Musiker Keith Urban (49, Blue Ain't Your Color') stammen, spricht der Star derweil durchaus offener. "Ich habe zuhause zwei kleine Alphaweibchen, zwei kleine Anführerinnen sozusagen", verriet sie lachend über Sunday Rose (8) und Faith Margaret (6).

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus