Du befindest dich hier: Home | People

People | 21.02.2016

Beyoncé soll sich nicht scheiden lassen

Schauspielerin Gwyneth Paltrow hat bei der Beziehung zwischen Beyoncé und Jay-Z vermittelt - nun ist wieder alles im Lot.

Gwyneth Paltrow: Beyoncé soll sich nicht scheiden lassen (© Cover Media)
Gwyneth Paltrow: Beyoncé soll sich nicht scheiden lassen (© Cover Media)

Gwyneth Paltrow (43) hat Beyoncé (34) dabei geholfen, ihre Beziehung zu Rapper Jay-Z (46) auf eine neue Ebene zu bringen.

Die Schauspielerin ('Iron Man 3') ist durch ihre Trennung von Sänger Chris Martin (38) ein Profi in Sachen Beziehungskonflikten und legte dem R'n'B-Star ('Halo') ans Herz, zu einer Eheberatung zu gehen.

"Sie haben ihre Ehe scheidungssicher gemacht, indem sie sich versprochen haben, sich ihr Leben lang einander anzuvertrauen und an ihrer Beziehung jeden Tag zu arbeiten. Wie beispielsweise Liebesbriefe zu hinterlassen", enthüllte ein Bekannter im britischen 'Closer'-Magazin. "Sie sprachen während einer Wanderung über alle Themen, die zu Streitigkeiten führen könnten. Zuhause war alles vergessen."

Beyoncés Mutter Tina Knowles (62) hat ihrer Tochter auch geraten, dass eine Scheidung der "letzte Ausweg" sei. "Tina und Gwyneth haben beide die Erfahrung einer Scheidung in den letzten Jahren gemacht", betonte der Freund weiter. Damit wissen sie also, wie schwer dies sein kann.

Das Power-Duo hatte in den letzten Jahren immer wieder mit Gerüchten über seine Beziehung zu kämpfen, auch Spekulationen über eine Trennung standen schon öfter im Raum. Doch Bekannte offenbarten, dass das Paar wohl ein zweites Kind plant. Tochter Blue Ivy kam 2012 zur Welt. "Nach der Geburt von Blue Ivy haben sie die Beziehung hinten angestellt. Aber sie haben noch Dates und Jay-Z sagt Beyoncé noch immer, dass er sie sehr liebt und sie sexy findet", schwärmte der Freund. "Sie wollen mehrere Kinder. Es wäre keine Überraschung, wenn es eher früher als später passiert."

Beyoncé und Jay-Z sind seit einer geheimen Feier im Jahr 2008 verheiratet.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus