Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 16.02.2016

Wo wäre ich nur ohne Bowie?

Sängerin Lady Gaga wurde in ihrem Leben so sehr von David Bowie beeinflusst, dass sie gar nicht wüsste, was für ein Mensch sie ohne ihn geworden wäre.

Lady Gaga: Wo wäre ich nur ohne Bowie? (© Adriana M. Barraza/WENN.com)
Lady Gaga: Wo wäre ich nur ohne Bowie? (© Adriana M. Barraza/WENN.com)

Mit ihrem Tribut für David Bowie (†69) begeisterte Lady Gaga (29) gestern [15. Februar] die Grammy-Zuschauer. Für sie war es allerdings der schwerste Auftritt ihrer Karriere.

Die Sängerin ('Poker Face') erhielt stehende Ovationen im Staples Center von Los Angeles, nachdem sie die größten Songs des legendären Musikers, darunter 'Space Oddity', 'Heroes' und 'Let's Dance' in einer bewegenden Performance zum Besten gab. Als Bowies Alter Ego Ziggy Stardust verkleidet und mit tollen Effekten wurde der Auftritt zu einem echten Spektakel, mit dem Gaga die hohen Erwartungen erfüllen konnte. Da die Musiklegende für Gaga eine so große Inspiration im Leben war, fiel ihr es allerdings nicht leicht, seine Songs zu singen.

"Als ich 19 war, fing ich an, mein Leben so wie er zu leben", sagte sie der 'Associated Press' vor der Show. "Ich fing an, Kunst, Mode, Kunstgeschichte und eine Kombination aus all dem zu konsumieren, auch Performance-Techniken. Ich hing nur noch mit Künstlern ab, genau wie er. Das habe ich mir von ihm abgeguckt. Was ich eigentlich sagen will, ist: Es gibt Leute, die David Bowie lieben, es gibt David-Bowie-Fans und es gibt Bowie-Kids, die wie er leben. Ich weiß gar nicht, wer ich heute wäre, wenn ich ihn nicht als Figur in meinem Leben gehabt hätte. Ich weiß gar nicht, wie meine Identität heute aussehen würde."

Zu Ehren ihres großen Idols ließ sich Gaga am Wochenende auch Bowies Gesicht auf die linke Körperseite tätowieren. "Das wollte ich schon lange machen", verriet sie zu dem großen Schritt. "Ich dachte darüber nach, dass es viele Fans von mir gibt, die ein Lady-Gaga-Tattoo haben, manche davon richtig groß, und ich fand schon immer, dass sie so krass mit meiner Musik verbunden sind. Ich habe ja schon viel Tinte auf meiner Haut, künstlerische Gebete und Gedanken und Sachen, die mir etwas bedeuten, aber ich wollte schon immer ein Tattoo von jemandem, der mein Leben verändert hat. Und das habe ich jetzt."

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus