Du befindest dich hier: Home | People

People | 08.02.2016

Fünfte Hautkrebs-OP überstanden

Schauspieler Hugh Jackman musste sich einmal mehr unters Messer legen. Grund ist sein Basalzellkarzinom, eine Form von Hautkrebs.

Hugh Jackman: Fünfte Hautkrebs-OP überstanden (© WENN.com)
Hugh Jackman: Fünfte Hautkrebs-OP überstanden (© WENN.com)

Hugh Jackman (47) musste sich bereits zum fünften Mal innerhalb von nur zwei Jahren einer Hautkrebs-Operation unterziehen.

Der australische Schauspieler ('Les Misérables') entdeckte 2013 einen Fleck auf seiner Nase, der sich kurz darauf als Basalzellkarzinom, eine Form von Hautkrebs, herausstellte. Wenig später hatte er seine erste OP, drei weitere folgten. Am Montag [8. Februar] informierte er seine Fans nun auf Instagram, dass er sich ein fünftes Mal operieren ließ, dazu postete er ein Selfie mit Pflaster auf der Nase. "Ein Beispiel dafür, was passiert, wenn man keinen Sonnenschutz benutzt. Basalzellkarzinom. Die mildeste Form von Krebs, aber trotzdem ernst. Also bitte nutzt Sonnenschutz und lasst euch regelmäßig durchchecken", riet er seinen knapp fünf Millionen Followern.

"Das Wort Krebs zu hören ist immer etwas schockierend. Für Australier ist das eine sehr geläufige Sache. Ich trug nie Sonnencreme, als ich aufwuchs, also war ich ein Spitzenkandidat dafür", erklärte er vor einiger Zeit dem Magazin 'People'. "Ich versuchte deshalb ruhig zu bleiben, aber das gelang mir erst, als mir Dr. Michael Albom erklärte, dass das. was ich habe die Art von Hautkrebs ist, die man haben will, wenn man es schon hat. Das Basalzellkarzinom ist einfach etwas, mit dem man umgehen muss. Es ist krebsartig, es wird wachsen. Man muss es nur entfernen." Alle drei Monate lasse er sich mittlerweile untersuchen, verriet Hugh Jackman damals weiter. "Das ist meine neue Normalität. Mein Arzt sagt, dass ich das wahrscheinlich noch öfter haben werde und dass ich mich glücklich schätzen kann, wenn das das Kreuz ist, das ich in meinem Leben tragen muss."

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus

Weitere Artikel zum Thema People