Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 16.12.2016

Traumjob: Hotel-Testerin

Mama Carina hat Österreichs Kinderhotels getestet und die 3 schönsten Resorts gefunden!

Bild murmels_wasserwelt_kinderhotel_oberjoch_0.jpg
Kinderhotel Obejoch

Eines unserer TOP 3 Kinderhotels in Österreich ist ...

... das Kinderhotel Oberjoch!

Würdet ihr mich nach meinen Top 3 Traumjobs fragen, wäre neben meiner Lieblingsarbeit beim look! Magazin der Job als Hotel-Testerin ganz vorne dabei! Und weil es das Schicksal gut mit mir meint, darf ich diesen Winter für unser look! Magazin und für euch liebe Leserinnen drei tolle Kinderhotels testen. Warum ausgerechnet Kinderhotels? Urlaub mit Kind ist ja immer so eine Sache... Wo geht es hin, wie lange bleiben wir, fahren wir dem Auto oder fliegen wir? Was muss alles eingepackt werden, wird es dem Kind gefallen, und und und!

Wie lautet das Sprichwort? Das gute liegt oft so nah... Deshalb habe ich mich im deutschsprachigen Raum umgeschaut und entschieden, einmal nicht in die Ferne zu fliegen (letztes Jahr waren wir mit Kind in Florida), sondern unser Glück in der „Nähe“ zu finden.

 

So ging es vergangenes Wochenende zum Hoteltest in das hochgelobte 4* Kinderhotel Oberjoch, im Allgäu in Deutschland. Oberjoch liegt im höchsten Bergdorf Deutschlands auf 1.200 Höhenmetern und ist für seine gesunde Bergluft bekannt. Knapp 600 km von Wien entfernt, reisten wir mit dem Auto an. Wer darf beim Hoteltest natürlich  nicht fehlen, die kritischste aller Testerinnen: meine fünfjährige Tochter. Voller Vorfreude und voller Adrenalin überstand sie die sechsstündige Autofahrt mit ein bis zwei kurzen Pausen ohne meckern und ohne nerven und wir checkten am Freitag Nachmittag im Kinderhotel Oberjoch ein.

Bild kletterwald_kinderhotel_oberjoch.jpg

Schon beim betreten des Hotels bemerken wir sofort, dass hier alles auf Kinder ausgerichtet ist. Bunte Schriftzüge, ein riesiger Spielbereich in der Hotellobby und Getränkestationen im ganzen Hotel verteilt. Das Haus selber wirkt modern und frisch. Eine gelungene Materialmischung mit viel Holz, aber auch großzügigen Glasfronten und liebevollen Deko-Elementen. Das ganze Resort, mit all seinen Anbauten, ist großzügig gestaltet. Breite Flure, großzügige Treppenaufgänge und offene und helle Räume stechen mir ins Auge.

 

Unser erstes Anliegen nach einem Zimmertausch unmittelbar nach dem Check-In wurde promt und freundlich erledigt. Meine Tochter war kaum zu bremsen und wollte sofort das Hotel erkunden. Ganz oben auf der to-do-Liste stand das Erlebnisbad mit Deutschlands längster Hotel-Reifen-Rutsche von stolzen 128 Metern und die große Soft-Play-Anlage. Was mir sofort positiv auffiel, war die Tatsache, dass es im Hotel trotz der vielen Kinder nie laut oder voll wirkte. Die verschiedenen Bereiche und Attraktionen sind dank der Größe des Hauses schön verteilt, auf allen Wegen und in allen Räumen sind kleine Spielbereiche liebevoll eingebaut.

Bild minizoo_alpakas_im_winter_kinderhotel_oberjoch_0.jpg

Vor allem für die kleinsten der Kleinen gibt es vor Ort alles, was das Herz begehrt und das Gewicht des Koffers um ein vielfaches reduziert. Kinderwagen oder Buggies kann man zu Hause lassen, es steht ein ganzer Raum bestückt mit allen erdenklichen Modellen bereit. Auch im Restaurant findet man die komplette Produktpallette eines bekannten Babynahrungsherstellers. Überall im Hotel stehen Feuchttücher und Getränkebrunnen bereit. Auf den Zimmern und den Hoteltoiletten gibt es Toilettenaufsätze und Waschbecken in Kindergröße. Was mir besonders gefallen hat, ist die stilvolle Einrichtung, die aber trotzdem kindgerecht gestaltet ist, wie zum Beispiel ein modernes Villeroy & Boch Waschbecken, das von normaler Höhe in Kleinkindhöhe übergeht.

Bild Bildschirmfoto 2016-12-14 um 14.13.59.png
Bild Bildschirmfoto 2016-12-14 um 14.14.04.png

Langweilig wird es im Kinderhotel Oberjoch natürlich nicht. Sowohl drinnen als auch draußen gibt es zahlreiche Attraktionen wie Wasserspielwege, Kletter-Spielplätze, einen Minizoo, eine Gokart-Bahn, eine Bowlingbahn, einen Turnsaal, eine Eislauffläche und und und. Fünf verschiedene Kinderclubs für alle Altersstufen kümmern sich 13 Stunden täglich von früh bis spät um das Wohl unserer Minis, mein schüchterner Zwerg ist bereits am ersten Tag mit dem Miniclub zum Essen gegangen... Das mag was heißen!

 

Und nun zum für mich wichtigsten Teil des Kurzurlaubes, dem Erwachsenenprogramm;) Dank des tollen Betreuungsangebotes konnte ich das kleine, aber ausreichend ausgestattete Fitnessstudio ausgiebig erkunden. Und während meine Prinzessin im Miniclub Weihnachtssterne gebastelt hat, habe ich die schöne Saunalandschaft mit Panorama-Blick besucht. Sowohl in den verschiedenen Saunen, als auch im Fitnessstudio, habe ich einen atemberaubenden Blick auf die Bergwelt der Allgäuer Alpen und das Gefühl, ich jogge in der Natur statt auf dem Laufband.

Bild Bildschirmfoto 2016-12-14 um 14.13.54.png
Bild Bildschirmfoto 2016-12-14 um 14.13.48.png

Bei so viel Bewegung und Wellness haben wir uns den Besuch im Buffet-Restaurant mehr als verdient. Trotz der 145 Zimmer wirkte das Restaurant nie überfüllt, essen konnte man fast rund um die Uhr und die Auswahl und Qualität der Speisen haben Groß und Klein mehr als überzeugt. Besonders niedlich fand ich das Kinderbuffet, wo sich die Kids selber Essen und Getränke holen konnten.

 

Wir haben unseren viertägigen Aufenthalt in Oberjoch sehr genossen und wurden rund um die Uhr verwöhnt. Natürlich sind die Hotelpreise nicht gerade günstig, aber dafür erhalten alle Familien ein rundum Sorglos-Ultra-All-Inclusive-Paket, im Winter ist sogar der Skipass inkludiert. Und was gibt es schön schöneres als strahlende Kinderaugen und glückliche Kinder im Urlaub? Daher vielen Dank für den gelungenen Aufenthalt, wir kommen bestimmt wieder!

Bild image3.JPG
Bild Bildschirmfoto 2016-12-14 um 14.13.38.png
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus