Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 18.04.2015

Private Gartenoasen

Egal, ob Pool, Schwimmteich, Brunnen, Wasserlauf oder -wand: Das Lebenselixier Wasser ist eine Bereicherung für jeden Garten und bietet vielfältige Gestsaltungsmöglichkeiten.

Themen:
Bild Pool2
Fotos: Shutterstock

Vor der Anschaffung eines Pools oder Ähnlichem sollte genau überlegt werden, welche Ansprüche an eine Wasserquelle gestellt werden. Soll ein edel gestalteter Pool mit seiner elegant-glasklaren Wasseroberfläche die Architektur des Hauses in Sezene setzen und es darüber hinaus zur eigenen Fitness-Oase machen, oder trifft eher ein möglichst naturbelassener Teich, der in seiner romantischen Ursprünglichkeit den Himmel widerspiegelt, den Geschmack? Egal für welche Variante man sich entscheidet: Für die perfekte Planung und die reibungslose Umsetzung sollte in jedem Fall die Hilfe eines Fachmannes in Anspruch genommen werden. Dieser ist nicht nur am letzten Stand, was Trends in den Bereichen Design und Technik betrifft, sondern garantiert auch optimale Beratung hinsichtlich der Abklärung räumlicher oder finanzieller Vorgaben.

Stilvolle Blickfänge

Wer auch bei einem kleineren Garten nicht auf erfrischendes Nass verzichten möchte, ist mit einem Brunnen oder Quellsteinen gut beraten. Spring- oder Sprudelbrunnen zählen
zu den beliebtesten Varianten und es gibt sie mittlerweile in den unterschiedlichsten Formen und Materialien. Sie nehmen relativ wenig Platz ein und können ohne großen Aufwand installiert werden. Außerdem verwandeln sie sich in den Abendstunden dank moderner Lichtelemente in regelrechte Design-Objekte. Auch Wandbrunnen und Tröge setzen lebendige Akzente, wobei Letztere zusätzlich die Gartenarbeit erleichtern. Für eine optische und akustische Aufwertung sorgen Quellsteine, die zu jeder Architektur passen und sowohl einzeln als auch in verschiedenen Größen gruppiert alle Blicke auf sich ziehen.

Schwimmteiche

Schwimmteiche sind ein Stück Natur im eigenen Garten und bieten zugleich Lebensraum für Pflanzen und Tiere sowie ausreichend Platz zum Schwimmen. Zusätzlich leisten sie als Feuchtbiotop einen Beitrag zum ökologischen Gleichgewicht und sind zu jeder Jahreszeit eine absolute Bereicherung für die heimische Rückzugsoase. Ein gut geplanter Teich bietet an der tiefstgelegenen Stelle uneingeschränktes Badevergnügen, während in den seichteren Zonen Wasserpflanzen, Schilf oder Seerosen gedeihen. In der Randzone außerhalb der Abdichtung finden Kleinsträucher und Uferstauden ihren Platz. Der entscheidende Vorteil liegt aber bei der Aufbereitung des Wassers: Völlig frei von Chemie erfolgt die Reinigung ausschließlich natürlich – einerseits durch eingesetzte Filter, andererseits dank der Auswahl der richtigen Wasserpflanzen.

 

Swimming Pools

Für die Entscheidung des optimalen Standortes müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden:

▶ Sonneneinstrahlung: Möglichst viele Sonnenstunden sind ideal, da sich das Wasser so schneller erwärmt.
▶ Strom- und Wasserleitungen: Wenn möglich, sollte das Becken in der Nähe bereits vorhandener Versorgungsleitungen platziert werden, um unnötige Neuverlegungen zu vermeiden.
▶ Bodenbeschaffenheit: Vorab sollte durch einen Baumeister oder Geologen abgeklärt werden, welche baulichen Optionen am gewünschten Platz möglich sind.
▶ Ambiente: Um den eigenen Pool richtig genießen zu können, muss ein ordentlicher Sichtschutz eingeplant werden.
▶ Abdeckung: Verschiedenste Systeme bieten maßgeschneiderte Lösungen und verhindern Verschmutzungen sowie Auskühlen des Wassers.

 

 

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus