Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.02.2015

Heute an morgen denken

Klimaerwärmung, vermehrte Müllproduktion und schwindende Ressourcen: nachhaltig Leben ist das Gebot der Stunde. Mit einfachen Tipps kann man dabei nicht nur die Umwelt schonen, sondern auch den Geldbeutel.

Bild shutterstock_222103018.jpg
(© Shutterstock) Nachhaltig Leben erspart nicht nur unserer Umwelt viel!

Nachhaltigkeit bedeutet zum einen der bewusste Umgang mit Ressourcen wie Energie, Lebensmittel und Co., zum anderen deren natürliche Regeneration. Das schont neben der Umwelt vor allem unsere Ausgaben – mit unseren Tipps kann das Sparen sofort beginnen!

Tipp 1: Strom aus

Die berüchtigte Standby-Falle: Ob zuhause oder im Büro, elektronische Geräte hängen über Stunden im Standby-, Ruhe- oder Energiespar-Modus am Netz. Das verbraucht nutzlos Strom – bis zu 15 Prozent vom gesamten Verbrauch pro Jahr. Gerne werden Mikrowelle, Router oder Kaffeemaschine vergessen. Mit abschaltbaren Mehrfachstecker kann jede Menge Energie und Geld gespart werden.

Bild shutterstock_174156074.jpg
(© Shutterstock) Bei Haushalts- und anderen elektronischen Geräten lassen sich die Kosten durch Energiesparklassen eindämmen.

Tipp 2: Energieeffizienz beachten

Mit energieeffizienten Geräten der Klasse A, A+, A++ oder A+++ kann der gesamte Stromverbrauch bis zu 25 Prozent gesenkt werden. Besonders bei Haushaltsgeräten wie Waschmaschinen, Wäschetrocknern, Geschirrspülern, Kühl- oder Gefrierschränken mit einer langjährigen Nutzungsdauer sparen moderne Modelle mit speziellen Technologien nicht nur Strom, sondern auch Wasser.

 

Tipp 3: Schonwaschgang

Waschmaschinen oder Geschirrspüler sollten stets voll beladen genutzt werden. Neuere Modelle verfügen zudem über energiesparende Programme. Bereits Temperaturen zwischen 50 bis 60 Grad Celsius sowie Kurz-Waschgänge sorgen für hygienisch einwandfreie, saubere Kleidung oder Teller. Wer die Wäsche zusätzlich im Freien trocknet, spart bei einem der größten Energiefresser: dem Trockner.

Bild shutterstock_75555493.jpg
(© Shutterstock) Besonders in den Bereichen Strom und Wasser steckt tägliches Einsparungspotential.

Tipp 4: Es werde Licht

Aufgrund von EU-Verordnungen befinden sich Energiesparlampen und LED seit 2009 auf dem Vormarsch. Diese sparen rund ein Fünftel der Energie von konventionellen Glühbirnen und sind besonders langlebig. Generell sollten Lampen so in den Räumen verteilt sein, dass einzelne Teile unabhängig voneinander beleuchtet werden können.

 

Tipp 5: Bewusst einkaufen

Am besten richtet man seinen Einkauf auf lokale und saisonale Lebensmittel, das spart weite Transportwege und unterstützt nebenbei die heimische Wirtschaft. Außerdem entstehen Bio- und Fairtrade-Produkte unter sozial- und umweltverträglichen Bedingungen und tuen euch, den Produzenten und der Natur etwas Gutes.

 

Weitere wertvolle Tipps zum Thema Nachhaltigkeit findet ihr in der aktuellen TIROLERIN!

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus