Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 22.09.2015

Genuss aus der Wachau

Herrlich herzhaft: Dieses Rezept für Zander in Weinteig müsst ihr probieren!

Bild wachau (1)
Foto: Harald Eisenberger/Brandstätter Verlag

Zutaten für 4 Portionen:

• 4 Zanderfilets à 180 g
(am besten vom Mittelstück)
• Natursalz
• Zitronensaft
• Mehl zum Wenden
• Butterschmalz oder Pflanzenöl zum Backen
• Zitronenspalten zum Garnieren


Für den Weinteig:
• 150 – 200 ml Weißwein
• 2 Eigelb
• 150 g glattes Mehl
• 2 EL geschmolzene Butter oder Pflanzenöl
• Natursalz
• 2 Eiweiß

Zubereitung:
Mit dem Weinteig beginnen: Dafür den Wein mit dem Eigelb, dem Mehl, geschmolzener Butter und einer Prise Salz zu einem glatten Teig vermengen und diesen mindestens eine halbe Stunde rasten lassen. Währenddessen die Zanderfilets waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, enthäuten und sorgfältig mit einer
Küchenpinzette entgräten. Beidseitig kräftig mit Salz würzen, mit einigen wenigen Tropfen Zitronensaft beträufeln und in Mehl wenden. Nun aus dem Eiweiß Schnee schlagen und diesen vorsichtig unter die Weinteig-Masse heben. In einer großen Pfanne eine ausreichende Menge Butterschmalz oder Pflanzenöl erhitzen, die Zanderfilets nacheinander durch den Weinteig ziehen und im heißen Fett wie Schnitzel 2 bis 3 Minuten pro Seite goldbraun backen. Die fertigen Filets herausheben, gut abtropfen lassen oder mit Küchenpapier abtupfen. Mit Zitronenspalten garnieren und auftragen. Dazu passen Petersilienerdäpfel, Vogerlsalat und andere Blattsalate.

Bild wachau
Mehr Rezepte findet ihr hier: Das Wachau Kochbuch - Kulinarisches Weltkulturerbe aus dem Herzen Österreichs, Christine Saahs, Brandstätter Verlag, ISBN 978-3-85033-880-6 € 29,90
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus