Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.08.2016

Entzündungen im Körper mit Yoga reduzieren

Entzündungssymptome können mithilfe von regelmäßigen Yoga-Einheiten reduziert werden.

Entzündungen im Körper mit Yoga reduzieren (© Cover Media)
Entzündungen im Körper mit Yoga reduzieren (© Cover Media)

Yoga wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Gesundheit aus. Es stärkt nicht nur unseren Körper und Geist, sondern fördert auch die Durchblutung, trägt zu einer besseren Knochengesundheit bei und lindert Entzündungen.

Verschiedene Studien, darunter eine Untersuchung der Ohio State University, stellten fest, dass Menschen, die regelmäßig Yoga betreiben, ein geringeres Entzündungsrisiko haben. Bei den Testpersonen der Studie zeigte sich das an ihrem niedrigen Spiegel des Immunbotenstoffes Interleukin-6 im Blut, der auch bei Stress weniger stark anstieg, als bei einer Vergleichsgruppe von Yoga-Anfängern. IL-6 ist am Entzündungsgeschehen im Körper beteiligt und wird ebenfalls mit Schlaganfall, Herzkrankheiten, Diabetes und Entzündungen der Gelenke in Verbindung gebracht.

Im folgenden finden Sie drei Yoga-Posen, die sich laut 'Mind Body Green' vor allem positiv auf Entzündungen auswirken.

Das Nadelöhr

Legen Sie sich auf den Rücken, die Arme sind seitlich ausgestreckt, die Beine angewinkelt und die Füße auf dem Boden. Platzieren Sie den rechten Knöchel auf dem linken Knie und senken Sie die Beine nach links auf dem Boden ab. Die Fußsohle des rechten Fußes kommt so auf dem Boden zu ruhen, das rechte Knie zeigt nach oben. Der Lendenbereich und die Gesäßmuskeln werden dabei entspannt. Die Position dehnt die Beugemuskulatur der Leisten. Halten Sie diese Position eine Minute lang und wechseln Sie dann die Seiten. Diese Position beruhigt das Nervensystem.

Kriegerstellung II

Die Beine sind etwas weiter als hüftbreit auseinander, die Arme seitlich ausgestreckt, der Blick geht über die rechte Schulter nach vorn, der rechte Fuß dreht in die gleiche Richtung mit. Jetzt beugen Sie das rechte Knie, das linke Bein bleibt gestreckt. Halten Sie die Position eine Minute lang und wechseln Sie die Seiten. Atmen Sie dabei ruhig ein und aus. Diese Pose fördert die Durchblutung und Atmung.

Liegende Drehung mit gebeugten Beinen

Legen Sie sich mit dem Rücken auf den Boden, die Arme sind seitlich ausgestreckt, die Handinnenflächen zeigen nach oben. Drehen Sie ihren Kopf nach rechts und blicken Sie über die rechte Schulter. Die Beine sind parallel angewinkelt, zeigen nach oben und die Fußsohlen sind auf dem Boden. Aus dieser Position heraus werden die Beine nach links auf den Boden gesenkt. Dabei bleiben die Knie im rechten Winkel gebeugt. Halten Sie die Position eine Minute lang, kommen Sie zurück zum Zentrum und wiederholen Sie die Dehnung auf der anderen Seite. Diese Position fördert die Verdauung.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus