Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 27.10.2014

15 Gesundheitsmythen im Check

Schummriges Licht ist schlecht für die Augen, Kaffee entwässert den Körper, Erkältungen kann man ausschwitzen: Die TIROLERIN hat für Sie die gängigsten Mythen rund ums Thema Gesundheit genauer unter die Lupe genommen.

Bild shutterstock_154426859.jpg
(© Shutterstock)

1) Zähneputzen direkt nach dem Essen ist schlecht!

JA! Vor allem durch säurehaltige Lebensmittel wird der Zahnschmelz aufgeweicht und könnte durch das Putzen Schaden nehmen. Deshalb ist es ratsam, zwischen einer Mahlzeit und dem Zähneputzen mindestens eine halbe Stunde zu warten.

 

2) Erkältungen kann man Ausschwitzen!

NEIN! Solange man gesund ist, stärken Saunagänge den Kreislauf und wirken anregend auf das Immunsystem. Ist man hingegen gesundheitlich angeschlagen, bewirken sie das Gegenteil und belasten den Körper zusätzlich!

 

3) „Fingerknacken“ führt zu Arthritis!

NEIN! Wer mit seinen Fingern knackt nervt zwar manchmal seine Mitmenschen, schadet aber seinen Gelenken nicht im Geringsten.

 

4) Joggen auf Asphalt ist schlecht für die Gelenke!

JEIN! Das Joggen auf hartem Untergrund ist prinzipiell kein Problem. Zwar werden die Gelenke durch die Stöße verstärkt belastet, das wird jedoch von der Beinmuskulatur abgefedert. Dementsprechend erhöht sich die Belastung bei untrainierten oder übergewichtigen Personen. Sie sollten daher zunächst mit schonenderen Sportarten wie Radfahren oder Schwimmen beginnen.

 

5) Beine überkreuzen fördert Krampfadern!

NEIN! Dieses Gerücht hält sich zwar hartnäckig, beinhaltet aber nichts Wahres. Vielmehr sind Übergewicht, Rauchen, Bewegungsmangel oder eine genetisch bedingte Bindegewebsschwäche die Ursache für Krampfadern. Generell gilt aber: Öfter die Sitzposition wechseln und für ausreichend Bewegung zwischendurch zu sorgen!

 

6) Wattestäbchen sind schlecht für die Ohren!

JA! Prinzipiell braucht man zum Säubern der Ohren nicht viel: Ein mit lauwarmem Wasser angefeuchteter Wattebausch oder Waschlappen reichen völlig aus. Der Gehörgang sollte immer ausgespart werden – Schmutz und andere Partikel werden dank feinster Härchen von selbst hinausbefördert. Wattestäbchen hingegen drücken das Ohrenschmalz noch weiter in den Gehörgang hinein und können dadurch im schlimmsten Fall das Trommelfell beschädigen.

  

7) Magnesium hilft gegen Krämpfe

JEIN! Der Mineralstoff ist zwar unverzichtbar für das Funktionieren unserer Muskeln und ein Mangel daran kann tatsächlich Krämpfe auslösen. Allerdings kann das auch durch Natrium- oder Kaliummangel, Durchblutungsstörungen und Venenleiden ausgelöst werden.

 

8) Acht Stunden schlaf sind optimal

NEIN! Der tatsächliche Schlafbedarf eines Menschen ist individuell und hängt von mehreren Faktoren ab. Alter, Gene, Schlafroutine und Gesundheitszustand sowie die berühmte „innere Uhr“ beeinflussen die benötigte Schlafdauer. Außerdem spielen nicht nur die Länge, sondern auch die Qualität und die Effizienz eine große Rolle.

 

9) Nach 18 Uhr essen macht dick!

JEIN! Es kommt vor allem darauf an, was man zu späterer Stunde isst. Ernährungswissenschaftler empfehlen vor allem, auf Kohlenhydrate zu verzichten, da sie die Insulinausschüttung ankurbeln und so den Fettabbau behindern. Letztendlich zählt jedoch die Kalorienmenge, die man den ganzen Tag über zu sich nimmt – hier gilt die simple Regel: Wer mehr zuführt als er verbraucht, nimmt zu.

 

10) Kaffee entzieht dem Körper Wasser!

NEIN! Kaffee wirkt dehydrierend – so hieß es lange Zeit. Zahlreiche Studien haben diesen Irrglauben aber mittlerweile widerlegt: Kaffee stimuliert die Filterfunktion der Nieren, was dazu führt, dass die Flüssigkeit schneller wieder ausgeschieden wird. Diese harntreibende Funktion wird oft als entwässernd fehlinterpretiert.

 

11) Schokolade macht glücklich!

JA! Das liegt aber nicht an den glücklich-machenden Inhaltsstoffen wie Phenylethylamim – dafür ist die enthaltene Dosis zu gering. Jedoch assoziiert der Körper den süßen Geschmack und das zarte Schmelzen mit positiven Gefühlen, wodurch das Belohnungssystem des Gehirns aktiviert und das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet wird.

 

12) Schnaps regt die Verdauung nach dem Essen an!

NEIN! Alkohol bewirkt das Gegenteil und behindert die Entleerung des Magens sogar. Sinnvoller ist etwas Bewegung, wie beispielsweise der klassische Verdauungsspaziergang!

  

13) Bei Schummerlicht Lesen schädigt die Augen!

JA! Dieser Mythos stimmt tatsächlich: Andauerndes Lesen bei Taschenlampenlicht kann langfristig zu Kurzsichtigkeit führen. Da mangelnde Beleuchtung Kontraste auf der Netzhaut verschwimmen lässt, kann bei ständig dämmrigen Licht zu Einbußen der Sehfähigkeit führen.

 

14) Mit Vitamin-C kann man Erkältungen verhindern!

NEIN! Verhindern kann man Verkühlungen oder Schnupfen durch die vorbeugende Einnahme von Ascorbinsäure nicht. Uneinig sind sich Experten allerdings darüber, ob zusätzliches Vitamin-C die Dauer einer Erkältung verringert oder nicht.

 

15) Karotten stärken das Sehvermögen!

JEIN! Das in Karotten enthaltene Beta-Carotin wird vom Körper in Vitamin A umgewandelt und ist gut für die Augen. Um es optimal aufnehmen zu können, sollten Karotten daher mit etwas Öl oder Fett zubereitet werden. Verbessern kann man die Sehschärfe dadurch zwar nicht, aber ausreichend Vitamin A gewährleistet, dass sie zumindest nicht nachlässt.

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle