Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 25.01.2017

Vorreiter des Frühlings

Gesichtsmotive und dekonstruierte Schnitte dominieren aktuell die Kollektion des Designers John Galliano.

Vorreiter des Frühlings (© Cover Media)
Vorreiter des Frühlings (© Cover Media)

Maison Margiela treibt es im Frühling 2017 ziemlich bunt.

Das französische Luxushaus, das in kreativer Art von John Galliano (56) geleitet wird, präsentierte am Mittwochmorgen [25. Januar] seine neueste Kollektion bei der Paris Couture Week.

Unter dem Titel 'Artisanal' wurde die Schau mit einem schwarzen Ensemble eröffnet, das aus einem Oversize-Blazer mit Cut-outs an den Schulter und einem rein schwarzem Kleid, das mit kniehohen Lederboots getragen wurde, bestand.

Die rote Linie, die sich durch die Kollektion zieht, sind jedoch Gesichtsmotive, die stark an Pablo Picasso erinnern. Die Augen, Münder und Lippen wurden auf Gaze angebracht, der Stoff verzierte Regenmäntel, rote und schwarze Roben.

Obwohl John Galliano hauptsächlich auf gedeckte Farben setzte, tauchte ein leuchtendes Rot immer wieder auf. Zu sehen war dieser Ton beispielsweise an einem dekonstruierten Trenchcoat aus rotem und schwarzen Stoff und einem scharlachroten Kleid, das aus langen Schals bestand.

Kopfschmuck war dabei das wichtigste Accessoire in der Linie: Die Models zeigten eine Varietät, die von Cowboyhüten, Masken und nonnenhaften Umhängen bis zu einem Sonnenhut mit Cut-outs reichte.

All die kunstvollen Schnörkel endeten bei John Galliano in einem düsteren Finish: Ein Model schickte er mit einem riesigen, schwarzen Ballkleid aus Satin mit Puffärmeln und minimalistischer Kopfbedeckung über den Laufsteg.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus