Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 24.01.2017

Ladylike mit Haute Couture

Chanel-Designer Karl Lagerfeld feiert den Frühling mit konservativen Tweeds und klassischen Schnitten. 

Chanel: Ladylike mit Haute Couture (© Cover Media)
Chanel: Ladylike mit Haute Couture (© Cover Media)

Eleganz spielt bei Chanel in der Frühlingskollektion 2017 eine dominante Rolle.

Das französische Modehaus, das von Kreativdirektor Karl Lagerfeld geführt wird, präsentierte seine aktuelle Haute-Couture-Linie am Dienstagmorgen [24. Januar] im Grand Palais in Paris. 

Sanfte Pastelltöne und Metallic waren für den Designer hier besonders wichtig, um kultivierte Einzelteile zu schaffen. Die Show begann mit einem klassischen Boucle-Suit in blassem Mint, der mit einem weißen Rock getragen wurde. Ein schwarzes Band wurde um den Halskragen drapiert, der mit dem weiten Silbergürtel an der Hüfte wieder aufgehoben wurde. 

Eine Parade an Grau, Lila, Blassgold und Limone folgte: Die Models trugen die Tweed-Suits mit einem Rock in konservativer Länge. Auch das Mantelkleid feierte durch Karl Lagerfeld sein Revival, verziert mit Taschen und Silberknöpfen.

Accessoires kamen bei diesem Farbenspiel weniger zum Einsatz. Die Kollektion bestach dabei durch einen Minimalismus, der sich in silbernen Pumps, zarten Handtaschen, perlenbesetzten Armbändern, die die Models an den Knöcheln trugen, widerspiegelte. Einige Ensembles waren mit Hüten, die eine Reminiszenz an Pariser Schulmädchen sein sollten, verziert. 

Das Ende der Schau, wie für Karl Lagerfeld üblich, endete mit einem Knall: Nachwuchsstar Lily-Rose Depp lief in einer blass-rosa Rüschenrobe über den Catwalk. Neben der Tochter von Vanessa Paradis und Johnny Depp waren übrigens auch Bella Hadid und Kendall Jenner auf dem Laufsteg zu sehen.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus