Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 07.03.2016

Nacktfoto zeigt ihren After-Baby-Body

Reality-TV-Queen Kim Kardashian ist offensichtlich megastolz darauf, in kürzester Zeit ihre Schwangerschaftskilos wieder abgenommen zu haben. Das Ergebnis zeigt sie der Welt also nur zu gerne.

Kim Kardashian: Nacktfoto zeigt ihren After-Baby-Body (© WENN.com)
Kim Kardashian: Nacktfoto zeigt ihren After-Baby-Body (© WENN.com)

Kim Kardashian (35) präsentierte auf Instagram ihren After-Baby-Body - komplett nackt!

Sicher, es ist nicht das erste Mal, dass die Reality-TV-Ikone ('Keeping Up with the Kardashians') ihre Hüllen fallen lässt, allerdings das erste Mal, seit sie im Dezember Söhnchen Saint auf die Welt brachte. Das Foto, auf dem Kim platinblonde Haare trägt, zeigt sie vor dem Spiegel, ihre Brüste und ihren Schambereich hat sie lediglich mit schwarzen Balken unkenntlich gemacht. Deutlich zu sehen ist aber der Rest ihres Körpers - und der ist topfit!

Ganz so, als wäre es die normalste Sache der Welt, wenige Wochen nach der Geburt eines Kindes wieder einen Traumbody zu haben, kommentierte Kim den Schnappschuss lediglich mit den Worten: "Wenn man sich denkt: Ich habe einfach nichts zum Anziehen."

Bereits nach der Geburt ihres ersten Kindes, Töchterchen North, im Sommer 2013, präsentierte Kim ihren wohl geformten Körper nackt. Damals ließ sie sich allerdings vier Monate Zeit und zeigte das Ergebnis ihres fleißigen Fitnessregimes auf dem Titel des 'Paper'-Magazins. Das mittlerweile kultige Cover sorgte nach seinem Erscheinen fast für eine Lahmlegung des Internets - das könnte Kim Kardashian auch mit dem neuesten Bild gelingen, schließlich erhielt es innerhalb von nur sechs Stunden nach dem Upload bereits knapp 800.000 Likes und zahlreiche Kommentare, in denen allerdings nicht alle User positiv reagieren. Denn während viele ihrer Fans Bewunderung für das Abnehmen der Schwangerschaftskilos äußern, beklagen andere: "Das ist zu viel des Guten!"

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus