Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 26.02.2016

So macht man eine gute Bikini-Figur

Schauspielerin Elizabeth Hurley weiß genau, dass viele Frauen Angst vor dem Strand haben. Mit ihren Tipps sollte das Selbstbewusstsein aber deutlich steigen.

Elizabeth Hurley: So macht man eine gute Bikini-Figur (© Cover Media)
Elizabeth Hurley: So macht man eine gute Bikini-Figur (© Cover Media)

Elizabeth Hurley (50) hat verraten, wie frau sich am Strand wohlfühlen kann.

Der Sommer ist zwar noch in weiter Ferne, doch Vorbereitung ist schließlich alles. Tipps für das Brutzeln in der Sonne hat die britische Schauspielerin ('The Royals'), die eine eigene Bademodenlinie auf den Markt brachte und damit natürlich die perfekte Ansprechpartnerin in Sachen Sonne, Strand und Meer ist.

"Die meisten Frauen fürchten die Bikini-Saison, aber es gibt einige Dinge, die man tun kann, um sie weniger schmerzhaft zu machen", so Elizabeth im Interview mit dem britischen Magazin 'Hello!'. "Ich fühle mich schon besser, wenn ich gebräunt bin. Deshalb reibe ich mich mit Selbstbräuner ein, bevor ich mich an den Strand wage. Man muss nicht dünn sein, um gut auszusehen, aber wenn man sich richtig bedeckt, hilft es einem dabei, sich selbstbewusster zu fühlen."

Für die Kampagne ihrer Linie posierte Elizabeth Hurley kurz nach Weihnachten in Marrakesch. Ihren Sohn Damian (13) nahm sie zu dem Shooting mit. "Das war gleich nach Weihnachten, deshalb hatte er Schulferien und konnte mit uns kommen. Er hat viele Backstage-Fotos gemacht. Er entwickelt ein richtig gutes Auge. Ich habe ihn auch dazu überredet, auf ein paar Bildern zu sein. Das war am Anfang ein bisschen komisch, mit einem jungen Mann anstatt mit einem kleinen Jungen zu posieren. Er ist ja jetzt größer als ich. Eins seiner Ziele ist es, mich auf den Kopf küssen zu können. Ich bin mir nicht so sicher, was ich davon halten soll", lachte Elizabeth Hurley.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus