Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 11.02.2016

Ohne Kostüme geht nichts

Schauspielerin Kate Winslet weiß genau, wie wichtig die richtige Kleidung für ihre Rollen ist.

Kate Winslet: Ohne Kostüme geht nichts (© Daniel Deme/WENN.com)
Kate Winslet: Ohne Kostüme geht nichts (© Daniel Deme/WENN.com)

Kate Winslet (40) fühlt sich durch die Kostüme ihrer Charaktere noch sicherer in ihren Rollen.

Für ihren neuen Film 'Triple 9' musste sich die Schauspielerin unter anderem in rote Stiefel und einen roten Mantel schwingen, dazu noch starkes Make-up, lange goldene Fingernägel und eine voluminöse, blonde Mähne. Nicht gerade ihr Alltagslook, aber das macht Kate nichts aus. Ganz im Gegenteil!

"Ich persönlich fühle, dass sich dadurch alles verändert", erklärte die Oscarpreisträgerin im Interview mit 'Cover Media' über ihre Filmoutfits. "Wenn das Kostüm sitzt, oder in manchen Fällen ausgezogen wird, ändert sich absolut alles. Ich denke, dass du deinen Teil nicht voll spielen kannst, wenn der Look der Figur noch nicht fertig ist. Für mich ist das wichtig."

Für 'Triple 9'-Regisseur John Hillcoat (54) ist das Kostüm- und Make-up-Department für eine Filmproduktion essentiell. So wie Kate wurde auch Co-Star Aaron Paul (36, 'Breaking Bad') einer Verwandlung unterzogen. Unter anderem bekam er Extensions in sein kurzes Haar.

"Für mich sind Frisuren auch sehr wichtig", betonte John. "Aaron hat einen ziemlich radikalen Haarschnitt. Aber dieses Äußere ist sehr entscheidend."

Der Regisseur arbeitete bei 'Triple 9' eng mit der Kostümdesignerin Margot Wilson zusammen. Aber auch Kate durfte sich einmischen.

"John und ich haben viel darüber geredet, wie die Figuren sich kleiden. Meine Figur wurde dabei irgendwie immer mehr zu einer kleinen trashigen Nu**e", grinste Kate Winslet.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus