Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 26.01.2016

Auch eine Style-Ikone kennt Fashion-Fauxpas

Schauspielerin Jane Birkin ist ein Modevorbild für viele Frauen. Doch auch sie bereut manche ihrer Outfits sehr.

Jane Birkin: Auch eine Style-Ikone kennt Fashion-Fauxpas (© wenn)
Jane Birkin: Auch eine Style-Ikone kennt Fashion-Fauxpas (© wenn)

Jane Birkin (69) bereut manche Modeentscheidungen der 60er-Jahre.

Die britische Sängerin und Schauspielerin ('Blow Up') war jahrelang die Lebensgefährtin von Serge Gainsbourg (†62), war aber nicht nur deswegen berühmt. Auch ihr Look sorgte immer wieder für Aufsehen. Sogar die berühmte Birkin-Bag von Hermès trägt ihren Namen.

Nicht nur für ihre Karriere war Serge Gainsbourg prägend, auch modisch hatte der Musiker Einfluss auf sie. "Serge mochte es in Kaufhäuser zu gehen. Und wenn wir zusammen dort hingingen, genossen wir es sehr, die ganzen Mädchen in den Umkleidekabinen zu beobachten und auszusuchen, was ich nicht alles anziehen könnte", erzählte sie der amerikanischen 'Vouge'.

Doch auch sie hatte ihrer Meinung nach schon den einen oder anderen Mode-Fauxpas begangen.

"Ich glaube, es war vielleicht Saint Laurent. Ich hatte meinen Korb dabei und ein Männershirt an. Aber es war 1968 und das war zu viel. Oder das Make-up und das kurze Kleid, alles Mary Quant und im Look der Swinging Sixties. Jetzt wünsche ich mir, dass mir das damals jemand gesagt hätte. Wenigstens wegen dem Augen-Make-up."

Ungeachtet der normgerechten Ästhetik der 60er fühlte sich Jane Birkin aber immer sehr frei bei der Wahl ihrer Outfits. "Wenn ich barfuß und mit Regenmantel herumlaufen will, würde ich es auch tun", lächelte sie. "Serge und ich haben uns nie angepasst." Und gerade eben durch diese Unbeugsamkeit in Sachen Mode ist Jane Birkin eine Königin des Styles.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus